Eine gut funktionierende Filtertechnik ist für Ihren Pool besonders wichtig. Wie genau diese funktioniert, wo Sie diese positionieren sollten und weitere Infos bekommen Sie in diesem Beitrag.

 

Der Unterschied zwischen Filter- und Wasseraufbereitung

Ein Filter bzw. eine Filteranlage dienen der Vorbeugung von Verunreinigungen, wohingegen eine Wasseraufbereitung eine Beseitigung von Verschmutzungen beschreibt. Dementsprechend sollten Sie einen Filter unbedingt in Ihrem Pool einbauen lassen, um langfristig klares Wasser zu garantieren.

Eine entsprechende Filtertechnik ermöglicht es, dass ein möglichst großer Teil der Schmutzpartikel im Filter zurückgehalten werden und nicht ins Poolwasser gelangen können. Dadurch bleibt das Wasser klar und gesundheitsgefährdende Stoffe können problemlos abgefangen werden.

 

Welche Methoden und Systeme zählen zur Wasseraufbereitung?

Eine leichte Verschmutzung des Poolwassers lässt sich aufgrund der regelmäßigen Benutzung und der Umwelt nicht vermeiden. So gelangen immer wieder Bakterien und andere Schmutzpartikel ins Wasser, welche mithilfe verschiedener Methoden entfernt werden müssen.

Die wichtigsten Methoden der Wasseraufbereitung sind:

  • Messung und Anpassung des pH-Wertes
  • Oxidation von Stoffen zur leichteren Filtration
  • Desinfektion von Bakterien, Viren und Pilzen

Die Messung des pH-Wertes sollte mindestens einmal die Woche mithilfe von pH-Messstreifen oder Tabletten erfolgen. Entspricht der gemessene pH-Wert nicht dem der Haut muss seine Anpassung durch Zugabe spezieller Pufferlösungen stattfinden. Diese Pufferlösungen ermöglichen eine Erhöhung bzw. Erniedrigung des pH-Wertes, sodass wieder eine ausreichende Wasserqualität gegeben ist.

Eine Oxidation von Stoffen erfolgt durch Zugabe von Zusatzmitteln, sodass die dadurch umgesetzten Moleküle leichter filtriert werden können.

Eine Reinigung und Desinfektion des Poolwassers sorgt für eine Minimierung von Bakterien, Viren und Pilzen. Damit keine Gefahr für die Gesundheit des Menschen besteht, sollte das Wasser deshalb regelmäßig und gründlich gereinigt bzw. desinfiziert werden. Zur Anwendung kann beispielsweise Chlor verwendet werden oder eine Salz-Elektrolyse-Anlage in den Pool eingebaut werden.

 

Welche Methoden und Systeme gehören zur Filtertechnik?

Die Filtertechnik umfasst alle nötigen Materialien und Systeme zum Filtern des Poolwassers.

Zu den gängigsten Filteranlagen zählen:

  • Sandfilter
  • Kartuschenfilter

Bei beiden Filteranlagen wird das Wasser durch den Filter gepumpt, sodass jegliche Verunreinigungen aufgehalten werden. Durch regelmäßige Entnahme und Reinigung des Filters wird eine gute Filterleistung gewährleistet.

Grundsätzlich ist eine Kartuschenfilteranlage für kleine und eine Sandfilteranlage für große Pools geeignet. Grund dafür ist die bessere und feinere Reinigung durch den Kartuschenfilter, sodass möglichst viele Partikel entfernt werden können. Durch die höhere Reinigungsleistung ist aber auch eine häufigere Wartung und ein regelmäßiger Wechsel des Filters nötig.

Merke: Welche Filteranlage für Ihren Pool passend ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten sind die Poolgröße und die Leistung der Filteranlage.

 

Filtertechnik direkt am Pool

Wenn Sie die passende Filtertechnik ausgewählt haben oder bereits besitzen, spielt die Frage des richtigen Standortes eine große Rolle. Hierbei können Sie die Filtertechnik beispielsweise direkt am Pool positionieren.

Beachten Sie dabei folgende Punkte:

  • ebener und stabiler Untergrund
  • nicht auf dem Rasen, sondern auf Platten platzieren
  • ausreichend Platz in der Umgebung
  • beachten Sie, ob Sie für die Installation weiteres Zubehör (Schläuche, Filtermaterial etc.) benötigen

Wenn Sie die Filtertechnik direkt am Pool aufstellen wollen, sollten Sie dafür ausreichend Platz schaffen und bei Bedarf einen passenden Bodenbelag verlegen. Es ist sehr wichtig, dass die Filteranlage auf einem ebenen und stabilen Untergrund steht, damit es nicht zu einer Beeinträchtigung der Funktion kommt.

Bei einer Positionierung der Filtertechnik direkt am Pool haben Sie die Anlage stets im Blick und kommen für einen Wechsel des Filters oder andere Wartungsarbeiten schnell an die entsprechende Stelle. Sie sollten allerdings berücksichtigen, dass Sie eine Filteranlage direkt am Pool nur schwer verstecken können und sie deshalb optisch zum Pool passen sollte.

 

 

Filtertechnik in einem Technikschacht

Wenn Sie sich für einen Pool entscheiden, der in die Erde eingelassen wird, bietet sich für die Platzierung der Filtertechnik ein spezieller Schacht an. In diesem Schacht kann das Gerät (beispielsweise eine Sandfilteranlage) untergebracht werden.

Vorteilhaft bei einer solchen Filteranlage ist, dass alle Teile komplett im Boden verschwinden und Sie an der Oberfläche keine Beeinträchtigung in der Optik Ihres Pools haben. Durch die Positionierung unterhalb der Erde sind die Montage und Wartungen allerdings schwieriger durchzuführen.

Bei der Platzierung der Filtertechnik in einem Technikschacht sollten Sie beachten, dass kein Wasser in den Schacht eindringen kann. Dadurch könnten eventuell Beschädigungen an der Filtertechnik entstehen.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Positionierungsmöglichkeiten der Filtertechnik

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die Filtertechnik direkt am Pool oder in einem separaten Technikschacht positionieren sollen, sind in der Tabelle die Vor- und Nachteile der jeweiligen Möglichkeit aufgelistet:

Vorteile Nachteile
Filtertechnik direkt am Pool

·       einfache Montage und Wartung

·       kein Wassereindringen möglich

·       optisch sichtbar

·       eventuell laute Pumpgeräusche

 

Filtertechnik in Technikschacht

·       optisch nicht sichtbar

·       keine Geräusche der Pumpe

·       Schwere Montage und Wartung

·       Wassereindringen möglich

 

Passende Filtertechnik für Ihren Pool finden!

Bei der Wahl der passenden Filtertechnik und Fragen rund um die Positionierung stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Schauen Sie sich dazu unseren Pool-Konfigurator an und entwerfen Sie Ihren Traum-Pool ganz nach Ihren Vorstellungen! Gerne können Sie uns auch für ein unverbindliches Beratungsgespräch kontaktieren.

Jetzt Gartenpool konfigurien