Loch im Pool: Flicken und reparieren

Inhalt

Gerade dann nervig, wenn die Pool-Saison nach langen und kalten Monaten endlich eröffnet werden könnte: Ein Loch im Pool. Nicht nur der Wasserverlust ist dabei ärgerlich, sondern auch die damit einhergehende Schädigung des Rasens!

Doch die gute Nachricht: So ein Loch im Pool kann ganz einfach repariert werden. Dafür muss kein nicht unbedingt ein Fachmann gerufen werden, sondern der Gang zum Fachhandel oder Baumarkt reicht! Einfach nach Pool-Flicken bzw. Vinyl-Patches fragen und schon sind Sie bestens gerüstet, um selbst Hand anzulegen und das Loch zu flicken. Die Preise sind dabei variabel, rechnen können Sie bei einem Reparatur-Kit mit ca. 10-15 €.

Testen: Ist da ein Loch im Pool? Wenn ja, wo?

Das der Wasserpegel mit der Zeit weniger wird, kann viele Gründe haben. Sei es, dass bei einer Poolparty viel übergeschwappt ist, die Sonne das Wasser verdunsten lässt oder auch durch das Rückspülen der Sandfilteranlage. Im Schnitt wird gesagt, dass ein Verlust von bis zu 5% in der Woche völlig normal ist. Ein Loch im Pool muss also nicht zwangsläufig die Ursache für den Wasserverlust in Ihrem Pool sein.

Wird dieser Wert allerdings deutlich überschritten oder Sie sind sich unsicher, was der Grund für den Wasserverlust in Ihrem Pool ist, empfehlen wir die sogenannte „Eimer-Methode“.

Anleitung: Eimer-Methode

Benötigte Utensilien/Gegegebenheiten: Ein Eimer mit ca. 20 Liter Fassungsvermögen, Klebeband und ein Edding, trockenes Wetter (Regen könnte das Ergebnis verfälschen)

  1. Zunächst sollte der Eimer auf die erste oder zweite Stufe desPools gestellt werden.
  2. Jetzt füllen Sie den Eimer so lange mit Wasser, bis der Pegel auf einer Höhe mit dem des restlichen Poolwassers ist. Wichtig: Markieren Sie diese Stelle im Eimer mit Klebeband und Edding
  3. Anschließend muss die Filteranlage ausgestellt werden.
  4. Nach ca. 24H sollte das Ergebnis überprüft werden: Schauen Sie auf die markierte Stelle. Hat sich nichts oder beides genau gleich verringert? Dann ist vermutlich kein Loch im Pool. Ist der Wasserpegel des Pools aber deutlich geringer, sprich mindestens 0,5 cm Differenz, kann stark von einer Undichtigkeit ausgegangen werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, führen Sie den Test erneut mit angeschalteter Pumpe durch.

Anleitung: Tinten-Methode

Die „Tinten“- oder auch „Lebensmittelfarben-Methode“ eignet sich besonders gut, um das Loch im Pool zu lokalisieren. Auch diese Methode bedarf keinen Profi und kann ganz einfach selbst durchgeführt werden!

  1. Prüfen, wo das Loch sein könnte

Wichtig ist, eine grobe Schätzung, wo sich das Loch im Pool befindet. Zum einen kann außen an der Beckenrand nach Rinnsalen und Pfützen geschaut werden, Zum anderen, kann ein weiterer Trick helfen: Als Erstes muss das Wasser im Pool abgelassen werden. Hört der Wasserstand plötzlich auf zu sinken, befindet sich das Loch glücklicherweise in der Beckenwand und Sie haben nicht viel Wasser verloren. Befindet sich das Loch allerdings im Boden, sieht das ganze anders aus.

  1. Taucherbrille nutzen

Im nächsten Schritt setzen Sie sich eine Taucherbrille auf und schwimmen zu der Stelle, an der Sie das Loch vermuten. Wichtig ist hier, dass Sie versuchen, so wenig Bewegung wie möglich zu erzeugen.

  1. Lebensmittelfarbe kommt zum Einsatz

Nun spritzen Sie etwas von der Farbe an die Stelle an der Wand. Liegen Sie mit Ihrer Annahme richtig, dann wird ein Strom erzeugt und die Farbe wird vom Loch angesogen. Glückwunsch, Sie haben den Übeltäter gefunden!

Sie haben eine Poolparty veranstaltet und sorgen sich neben dem Loch im Pool auch über den Schaum, der sich gebildet hat? Schauen Sie doch gerne bei unseren Artikeln „Schaum im Pool“ vorbei oder besuchen Sie für weitere Themen und Informationen unseren Blog. Wir freuen uns!

Einen aufblasbaren Pool richtig flicken

Nun wird wohl die wichtigste Frage beantwortet. Nämlich, wie dieses Loch im Pool richtig geflickt und effektiv repariert werden kann. Keine Sorge, dafür müssen Sie weder über große Expertise verfügen, noch kompliziert Nadel und Faden in die Hand nehmen! Die Lösung heißt: Vinyl-Patch bzw. Pool-Flicken. Diese gibt es meistens in einem Set mit Kleber und Anleitung zu kaufen. Ob im Fachhandel und Baumarkt oder ganz einfach im Internet bestellt, diese Reparatur-Sets sind schnell besorgt!

Vorab: Diese Flick-Methode eignet sich nur für aufblasbare Pools. Diese bestehen meistens aus Vinylfolie. Keine Sorge, bei einem Loch im Pool muss diese Folie auf keinen Fall komplett ausgetauscht werden! Haben Sie Probleme mit einem eingelassenen Pool aus Beton oder ähnlichem, sollten Sie sich Profis vom Fach dazu holen! Übrigens, der WDR hat hier hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie einen aufblasbaren Pool richtig sauber halten können!

Anwendung: Vinyl-Flicken

  1. Schritt:

Schnappen Sie sich eine Schere und entnehmen Sie die Folie aus dem Reparatur-Set. Nun muss ein kreisförmiges Stück ausgeschnitten werden, welches ungefähr 5 cm größer als das zu beklebende Loch sein sollte. Die Form ist dabei sehr entscheidend: Ist die Form beispielsweise eckig, können sich die Kanten im Wasser schneller wieder lösen. Ein Kreis bietet dafür nicht so viel Angriffsfläche und ist somit langlebiger.

  1. Schritt:

Nun heißt es: Kleben, kleben, kleben! Tragen Sie den Klebstoff großzügig auf die Rückseite des Kreises auf.

 

  1. Schritt:

Jetzt wird der Flicken endlich angebracht. Dabei gilt:

Über Wasser: Lassen Sie den Kleber ungefähr 2-4 Minuten antrocknen. Die zu beklebende Stelle muss ebenfalls gesäubert und getrocknet sein. Nun drücken Sie einige Minuten lang den Flicken auf.

Unter Wasser: Hier gilt: je mehr Kleber, desto besser! Achten Sie hier also darauf, dass noch einmal extra viel aufgetragen wird. Nun wird es etwas „tricky“, denn der Kleber sollte möglichst wenig Wasser abbekommen. Falten Sie den Flicken kurz vor dem Tauchgang also einmal in der Mitte und öffnen Sie ihn erst wieder, wenn er direkt aufgeklebt wird. Drücken Sie das Patch mindestens 5 Minuten lang auf das Loch im Pool.

 

Fazit

Die schlechte Nachricht: Ein Flicken am oder im Pool hält leider nicht ewig. Sollte sich das Patch wieder lösen, bringen Sie einfach wieder ein Neues an!

Die gute Nachricht: So ein Set ist nicht teuer. Meistens bewegen Sie sich in einem Preisrahmen zwischen 10-15€. Gegen ein Loch im Pool kann also immer kostengünstig und schnell etwas getan werden! Probieren Sie also erst einmal mit der „Eimer-Methode“ aus, ob sich überhaupt ein Loch im Pool befindet. Lokalisieren Sie anschließend dieses Loch mit der „Tinten-Methode2 und flicken den Übeltäter Schritt für Schritt mit unserer Anleitung.

Dann kann der Badespaß auch schneller wieder beginnen, als Sie vielleicht denken. Zudem verhindern Sie auch den nervigen Wasserverlust.

Sie wollen von einem aufblasbaren zu einem eingelassenen Pool wechseln?

Sie denken schon länger darüber nach, Ihren Traum zu verwirklichen und endlich einen selbstgebauten, eingelassen Pool im Garten zu haben? Schauen Sie gerne bei unserem Team von Swimmondo vorbei, informieren Sie sich bei einem unverbindlichen Erstgespräch oder nutzen Sie den Pool-Konfigurator auf unserer Homepage. Mit diesem können Sie ganz individuell den eigenen Traum-Pool gestalten!

Sie haben generelle Fragen und Anregungen? Nutzen Sie auch gerne unsere Chat- und Kommentarfunktion. Wir freuen uns und stehen mit Rat und Tat zur Seite!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts