Swimmingpools am Wasser in Heidelberg

Pool bauen in Heidelberg – welche Faktoren sind zu beachten?

Möchten Sie sich einen Pool in Heidelberg bauen, sollten Sie sich im Vorfeld über verschiedene Dinge Gedanken machen. Hierzu gehören Punkte wie Wasserqualität, Strom- und Wasserpreise in Heidelberg, Kosten für Alternativen wie Freibäder und eben auch die Situation vor Ort wie durchschnittliche Wetterlage und Baugenehmigung. Hier geben wir einen Überblick über die verschiedenen Faktoren, die genauer zu beleuchten sind, wenn Sie einen eigenen Pool in Ihrem Garten haben möchten.

Wie ist die Wasserqualität in Heidelberg?

In einem Gartenpool kommt es auf eine optimale Wasserqualität an. Badewasser sollte aus mikrobiologischer Sicht schon fast an die Qualität des Trinkwassers herankommen. Siedeln sich Bakterien im Badewasser an, stellt dies eine große Gefahr für die Gesundheit der Badenden dar. Deswegen darf es auch an einem ordentlichen Filtersystem und an chemischen Zusätzen wie Chlor nicht mangeln. Die Stadtwerke Heidelberg sind für eine hervorragende Wasserqualität bekannt. Der ph-Wert liegt nördlich des Neckars zwischen 7,0 und 7,5 wie der Trinkwasseranalyse zu entnehmen ist. Da es aber verschiedene Härtegrade gibt und das Wasser unterschiedlich eingespeist wird, schwanken die ph-Werte der Region.

Ph-Wert des Pool-Wassers im Blick behalten und eingereifen

Wichtig ist es, immer den ph-Wert des Wassers im Pool im Auge zu behalten, da sich dieser aufgrund verschiedener Einflüsse ändern kann. Allgemein sollte der Wert des Pool-Wassers bei rund 7 liegen, worüber aber auch die Pool-Experten in Heidelberg gerne beraten. Ein- bis zweimal wöchentlich ist eine Messung des ph-Wertes nötig. Bei einem zu niedrigen Wert können unter anderem starke Reizungen von Augen und Schleimhäuten auftreten. Fällt der ph-Wert unter 7, müsste ein Mittel hinzugegeben werden, was den ph-Wert ansteigen lässt. Ist der ph-Wert zu hoch, muss ein Mittel zur Senkung des ph-Wertes untergemischt werden.

Wie hoch sind die Strom- und Wasserpreise in der Heidelberger Region?

Die Betriebskosten für zukünftige Pool-Besitzer sind ebenfalls relevant. Schließlich kann es einen hohen Kostenfaktor verursachen, einen Pool zu betreiben. Die Wasser- und Abwassergebühren setzen sich wie folgt zusammen:

  • Trinkwassergebühr von 2,68 Euro (inkl. Umsatzsteuer) pro m³
  • Abwassergebühr von 1,28 Euro pro m³ Schmutzwasser

Nun können Sie sich schon ungefähr ausrechnen, wie hoch die Kosten für die Befüllung des Pools werden könnten. Hinzu kommt aber auch noch die Grundgebühr für den Wasserzähler, die aber auch sowieso ohne Pool anfallen würde.

Die Strompreise in Heidelberg variieren. Es gibt die Stadtwerke, die den Strom liefern. Sie könnten aber auch einen Stromvergleich starten und sich für günstige Anbieter entscheiden. Im Grundversorgungstarif der Stadtwerke Heidelberg hängen die Kosten von der Verbrauchsstufe ab. Die Tarife und Kosten unterscheiden sich selbstverständlich je nach Stufe. Wie viel Strom Sie zusätzlich benötigen, hängt von der eingesetzten Pumptechnik und der Größe des Pools ab. Ein Vergleich der Stromkosten bietet sich an, um die Betriebskosten so gering wie möglich zu halten.

Wie hoch sind die Eintrittspreise der Bäder in der Region?

Vielleicht überlegen Sie auch noch, ob Sie doch besser auf den Pool verzichten und stattdessen in die Freibäder oder Schwimmhallen in der Region gehen. Unter anderem gibt es:

  • Tiergartenbad: 4,50 Euro pro Erwachsener/3,00 Euro ermäßigt (2020)
  • Thermalbad: 6,00 Euro pro Erwachsener/4,50 Euro ermäßigt (2020)
  • City-Bad: 6,00 Euro pro Erwachsener/4,50 Euro ermäßigt (2020)

Auf der Seite der Stadtwerke Heidelberg gibt es einen Überblick über die Preise der Schwimmbäder der Region. Diese können 2021 abweichen. Bestimmt ist aber mit ähnlichen Preisen zu rechnen.

Ist eine Baugenehmigung für einen Pool in Heidelberg notwendig?

Es hängt ganz von dem Pool ab, ob eine Baugenehmigung nötig ist. Handelt es sich um ein aufblasbares Planschbecken oder ein Aufstellbecken, ist keine Genehmigung erforderlich. Soll es jedoch ein betonierter Pool in Heidelberg werden, ist es mit Vorsicht zu genießen. Dies wird als Nebenanlage wie eine Garage gewertet, sodass die Baugenehmigung relevant ist. Am besten ist es, sich im Vorfeld mit dem Bauamt von Heidelberg in Verbindung zu setzen, wenn Sie einen Pool bauen möchten. Es müsste also ein Bauantrag für eine Nebenanlage eingereicht werden. Ob es genehmigt wird, hängt von mehreren Faktoren wie Abstandseinhaltung, Bebauungsplan und weiteren Vorschriften.

Wie ist die Wetterlage im Durchschnitt in Baden-Württemberg?

Hinsichtlich der Wetterlage liegt Heidelberg in einem warmen Bereich, sodass sich der Bau eines Pools lohnt. Es gibt viele sonnige Tage von Juni bis August. Teilweise ist es auch noch bis weit in den September hinein schön warm. In den Monaten Juli und August ist mit Durchschnittstemperaturen von rund 26 Grad Celsius zu rechnen, sodass der eigene Pool in Heidelberg sehr praktisch ist.

Welche Baustoffhändler bieten sich für den Einkauf der Materialien an?

In der Heidelberger Region gibt es viele verschiedene Baustoffhändler, bei denen es nötiges Material für den Poolbau gibt. Unter anderem gibt es Näher Baustoffe GmbH, Baumatech GmbH & Co. KG und die Mohr Baustoffe GmbH, die sich gerne um Ihr Anliegen kümmern und verschiedene Materialien beschaffen können.

Fachliche Expertise und Beratung bekom man aber auch direkt hier bei Swimmondo, wenn es um den Traum vom eigenen Pool geht. Gerne unterstützen wir Sie hierbei und freuen uns auf ein unverbindliches Erstgespräch.

 

Pool in Heidelberg bauen, oder bauen lassen?

Gerade, wenn es um den Bau eines Pools geht, sind die Möglichkeiten, wie beim Hausbau, vielfältig. Ein Pool kann sich in der Umsetzung ganz einfach gestalten, oder größer denken lassen. Einem Unternehmen den eigenen Garten anzuvertrauen, um daraus einen Pool zu hebeln, mag eine schnelle Sache sein, bedarf aber dennoch an Vorsicht. Nur wer sich auch mit dem Pool auseinandersetzt und da das notwendige Knowhow erwirbt, der ist in der Lage, den Traum vom eigenen Pool über Jahrzehnte hinweg auszukosten.

Gerade all jene, die ihre Gartengestaltung selbst in die Hand nehmen möchten, profitieren zumeist vom eigenen Poolbau. Dabei ist es egal, ob man in Heidelberg, in Mannheim oder in Heilbronn sitzt: Wer sich dazu entscheidet, den eigenen Pool selbst zu bauen, der hat in der Regel nicht nur mehr Spaß am Pool, sondern auch mehr Stolz. Über das Internet lassen sich nicht nur Materialien zum Poolbau finden, sondern auch die richtigen Anbieter, die beim eigenen Poolbau unterstützend Informationen bereitstellen, oder auch den Rücken gänzlich freihalten, um das zu ermöglichen, was einst noch nach Träumen klang.

Jetzt Gartenpool konfigurien