Mehr Spaß mit Wasser-Rutsche und Pool-Rutsche im Garten?

Ein Pool ist das Highlight in jedem Garten! Doch wenn der nächste Kinderbesuch da ist, merkt man schnell: Ein Pool ist nicht genug, um kleine Schwimmer:innen bei Laune zu halten. Doch man muss nicht verzweifelt nach Beschäftigungsmöglichkeiten suchen und in seinen Kindheitserinnerungen nach den besten Wasserspielen kramen. Viel einfacher geht es mit Wasser-Rutsche und Pool-Rutsche, die an den Pool angegliedert sein oder auch frei im Garten stehen können. Aber was ist überhaupt genau eine Wasser-Rutsche und was eine Pool-Rutsche? Was muss ich beim Kauf beachten und lohnt sich eine Anschaffung überhaupt?  Erfahren Sie hier alles, was Sie wissen müssen, um in Ihrem Garten eine sichere und langlebige Wasser-Rutsche zu installieren. Am Ende kann die Pool-Rutsche so immer für unkomplizierten und zuverlässigen Spaß in Ihrem Garten sorgen.

 

Von Pool-Rutsche und Wasser-Rutsche

Als Wasser-Rutsche werden allgemein Rutschen bezeichnet, bei denen man mit Wasser auf der Rutschbahn hinunterrutscht. Diese müssen nicht unbedingt mit einem Pool verbunden sein, es macht aber durchaus Sinn, da das Wasser dann direkt in den Pool oder das Planschbecken laufen kann und natürlich der Fun-Faktor erhöht wird. Bei vielen Modellen kann einfach der Gartenschlauch am oberen Teil der Wasser-Rutsche angeschlossen werden und eine Düse verteilt das Wasser dann auf die Rutschbahn, an der es hinunterläuft. Die Wasser-Rutschen für den Garten sind meist offen und einfach gehalten, sprich ohne Looping und Kurven.

Sollten Sie eine Wasser-Rutsche an den Pool anschließen wollen, sollten Sie hierfür eine spezielle Pool-Rutsche verwenden, die dementsprechend am Poolrand befestigt werden kann und die weit genug in den Pool hineinragt.

Sollte kein Pool oder Planschbecken vorhanden sein, kann auch eine Rutschfolie für Vergnügen im Nass sorgen. Diese wird einfach horizontal auf die Wiese gelegt und an den Gartenschlauch angeschlossen. Schon spritzt das Wasser von allen Seiten und macht die Plastikfolie zu einer Rutschbahn auf der die Kinder auf dem Bauch liegend entlanggleiten können.

 

Welche Pool-Rutsche für den Garten?

Zum einen gibt es feste Plastik-Rutschen, die am Poolrand fest verschraubt werden müssen. Die Modelle variieren in ihrer Größe. Sie sind bis auf wenige Bauteile für die Verschraubung entweder komplett aus Plastik, oder haben etwa einen metallenen Aufstieg. Dadurch hat diese Art Pool-Rutsche aber auch ein höheres Gewicht, weshalb sie unter Umständen bei der Anschaffung nicht von einer Person allein transportiert werden kann.

Zum anderen gibt es auch einfachere Ausführungen wie die aufblasbare Rutsche. Sie kann aus einfachem PVC oder speziellen reißfesteren Geweben bestehen. Auch hier gibt es verschiedene Varianten. Die einfachste ist wohl die Wasserrutschbahn für kleine Kinder. Hierbei wird das Rutschen von den Erwachsenen begleitet: Eine Person steht am Beckenrand am Aufstieg der kleinen Pool-Rutsche und hält die Rutsche an einer Laschen mit dem Fuß fest. Da die Hände freibleiben, kann das Kind auf den höchsten Punkt der Rutsche gesetzt werden und rutscht langsam hinunter. Am Ende der Rutsche wartet bereits die andere Person, um das Kind anzunehmen. Ähnliche Pool-Rutschen gibt es auch für größere Kinder und Erwachsene. Sie sollten aber für die bestimmte Altersgruppe ausgelegt sein, da zu viel Gewicht auf einer zu kleinen Rutsche zu deren Einreißen und Unfällen führen kann.

Generell sind die festen Plastik-Rutschen langlebiger. Nicht ohne Grund liefern viele Hersteller der aufblasbaren Wasser-Rutschen direkt das Material zur Ausbesserung von Löchern mit. Die Rutschen aus Hartplastik sind weniger anfällig für solche Schäden, aber meist auch eine größere Investition.

 

Das sollten Sie beachten

Sicherheit geht vor! Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Pool- und Wasser-Rutsche geprüft und zertifiziert wurde. Im besten Falle wurde die Rutsche vom TÜV genauer unter die Lupe genommen. Dann können Sie sicher sein, dass Ihre Rutsche von Konstruktion und Material her kein Risiko im Garten darstellt. Wichtige Indikatoren bei der Sicherheit der Rutsche sind unter anderem, dass der Aufstieg rutschfest ist und die Kinder nicht einfach so von der Rutsche hinunterfallen können. Wählen Sie das Modell der Rutsche auch nach Ihren Anforderungen aus. Sollte die Rutsche etwa vornehmlich für kleine Kinder sein, sollte sie nicht zu hoch sein. Auch sollte die Konstruktion und das Material den Gewichtsklassen der Nutzer:innen standhalten können.

Lesen Sie sich vor Kauf und Gebrauch die Anleitungen genau durch, um die Rutsche sachgemäß nutzen zu können. Sie sollten auch darauf achten, dass die Rutsche dementsprechend von anderen Personen genutzt wird. Die meisten Rutschen sind zum Beispiel nicht zum Stehen geeignet. Kinder neigen aber dazu, beim Schwimmen im Spielmodus allerlei Faxen zu machen. Das sollte aber auf der Rutsche auf keinen Fall passieren, da es ansonsten zu Unfällen kommen kann. Es muss deshalb immer eine erwachsene Person in der Nähe der Rutsche sein, wenn Kinder sie nutzen. Nur so können Sie sicherstellen, dass selbst im Falle eines Unfalls schnell reagiert werden kann.

 

Der Vergleich: Pool-Rutsche aus Hartplastik vs. aufblasbare Pool-Rutsche

 

Rutsche aus Hartplastik

Aufblasbare Rutsche

Standort

Meist fest installiert

Mobil

Sicherheit

Je nach Ausführung sicher, sollte geprüft und zertifiziert sein

Sollte ebenso je nach Ausführung sicher, sollte geprüft und zertifiziert sein

Praktikabilität

Bei Anschluss an den Pool müssen Bohrungen vorgenommen werden; die Rutsche kann oft nicht einfach so von einer Person transportiert werden

Je nach Modell einfacher Aufbau; der Transport ist aufgrund des geringen Gewichts im unaufgeblasenen Zustand einfach möglich

Stabilität

Durch das Hartplastik und oft zusätzlich verwendete Metalle sehr stabil

Reines PVC ist sehr anfällig für Löcher und Risse, teurere Modelle haben ein bestimmtes Gewebe, das länger halten soll

Fun-Faktor

Da fest installierte Modelle meist größer und belastbarer sind, sehr hoher Fun-Faktor

Fun-Faktor ist da, kann aber durch Einschränkungen aufgrund der Belastbarkeit des PVCs in der Nutzung gemindert werden

Kosten

Eher kostspielig

Kann bereits günstig erworben werden

 

 

Den Pool kinderfreundlich gestalten

Ihr Pool wird regelmäßig von Kindern genutzt?  Dann sollte keine Langweilige im Pool aufkommen! Einfach nur Planschen im Pool ist oft nicht genug und so bieten sich spielerische Ergänzungen an. Wenn die Pool-Rutsche noch fehlt, müssen andere Ideen her. Dazu zählen zum Beispiel aufblasbare Plastiktiere oder Luftmatratzen zum Spielen, Pool-Trampoline zum Hüpfen oder auch der Klassiker Wasserball. Falls die Kinder gerne kleine Herausforderungen annehmen, kann auch Zubehör zum Tauchen geeignet sein. Zum Training können Ringe aus dem Wasser herausgeholt werden oder man kann erste Schnorchelversuche unter Aufsicht wagen.

Sollten Sie keinen Pool zur Verfügung haben, können Sie auch ein Kinderplanschbecken aufstellen. Auch hierbei gibt es allerdings ebenfalls einige Dinge zu beachten, die Sie hier nachlesen können.

Bei all dem gilt aber, Kinder nie unbeaufsichtigt im Pool schwimmen zu lassen und den Garten mit Pool möglichst sicher zu machen. Nichtschwimmer gehören zudem gar nicht in den Pool. Lohnenswert sind bei einem Pool auch immer Überdachungen. Ob Ober- oder Unterflur, die Hauptsache ist, dass Kinder in Momenten ohne Aufsicht im Garten nicht in den Pool fallen können. Eine andere Lösung ist etwa eine Alarmanlage.

 

Ihr Weg zum Pool

Sie hätten nicht nur gerne eine Rutsche, sondern brauchen erst einmal einen Pool? Swimmondo hilft Ihnen bei der Planung, Kostenkalkulation und dem Poolbau! Nutzen Sie den Pool-Konfigurator und erstellen Sie den Pool, den Sie sich schon immer gewünscht haben. Am Ende sehen Sie mit dem Augmented Reality-Tool, wie Ihr ganz persönlicher Pool in Ihrem Garten aussehen würde! Das Ergebnis gefällt Ihnen? Das Team von Swimmondo wird Sie dann bei den weiteren Schritten begleiten. Das Baumaterial, sowie die Unterstützung kommt von Swimmondo, Sie bauen so viel Sie möchten selbst. Swimmondos Know-how und die eigene Plattform mit Anleitungen, Videos und weiterem E-Learning-Material begleiten Sie während der gesamten Bauzeit. Mehr Infos zu Swimmondo und Ihrem neuen Pool finden Sie unter www.swimmondo.com!