Holzplanken sind eine beliebte Form der Poolumrandung, da sie hochwertig sind und für eine natürliche Atmosphäre im Garten sorgen. Neben vielen weiteren Materialien, wie Naturstein, Keramikplatten, Beton oder WPC, welche Sie für die Umrandung Ihres Pools wählen könnten, bietet Holz als Material für Ihre Poolumrandung die mit eleganteste und natürlichste Variante der Poolumrandungen.  

 

Ist Holz ein robustes und langlebiges Material für meine Poolumrandung?

Wenn Sie sich für Holz als Material für Ihre Pooleinfassung entscheiden sollten, sollten Sie vor allem darauf achten, dass das Holz robust und widerstandsfähig ist. Denn je robuster das gewählte Holz ist, desto länger bleibt Ihnen der natürliche Farbton erhalten. Günstiges Holz neigt nämlich dazu, zu splittern, zu verformen oder sich mit der Zeit zu verfärben. Wie Sie diesen Verfärbungen entgegenwirken können erfahren Sie im Laufe des Artikels unter dem Punkt „Pflege“. 

 

Welche Designmöglichkeiten für eine Poolumrandung aus Holz gibt es?

Eine Poolumrandung aus Holz überzeugt mit ihrer natürlichen Schönheit und unauffälligen Eleganz, denn Holz verbindet den Pool optisch hervorragend mit dem Garten. Zum Blau des Poolwassers harmonieren sowohl helle als auch dunkle Holzoberflächen. Sie können die Holzplanken in gerader oder geschwungener Linie verlegen lassen, diese Art der Verlegung wirkt modern und ästhetisch.  Bei der Gestaltung sollten Sie die Verlegungsrichtung beachten und darauf achten, dass der Stil des gewählten Holzes auch in Ihren Garten passt.  Einige Beispielbilder und weiter Informationen finden Sie bei Pooldoktor.

 

Welche Holzarten kann ich für die Poolumrandung nutzen?

Wie schon erwähnt ist die Auswahl eines robusten und widerstandsfähigen Holzes essenziell wichtig, um die Langlebigkeit ihrer Poolumrandung zu garantieren. Außerdem ist es wichtig sich genau zu informieren, ob das gewählte Holz Witterungseinflüssen und Pilzbefall trotzt. Achten Sie beim Kauf ihres Holzes außerdem darauf, dass es leicht zu bearbeiten ist und eine geringe Splitterneigung hat. Hier finden Sie nun ein paar Bespiele für geeignete Hölzer, mit denen Sie ihren Pool umranden könnten.

  1. Teakholz: Teakholz stammt aus Asien und ist besonders wertvoll. Es ist bekannt da es vor allem auch im Schiffsbau eingesetzt wird, da es besonders robust ist.
  2. Bangkirai: Bangkirai zählt zu den Tropenhölzern und zeichnet sich durch die Härte und Beständigkeit aus. Sie müssen das Holz nicht jährlich frisch imprägnieren. Außerdem ist es robust und gegen Schädlinge resistent.
  3. Kebony: Kebony zählt zu den Weichhölzern und wird in der Verarbeitung speziell behandelt. Durch diese Behandlung wird Kebony hart und dauerhaft haltbar gemacht. Weichhölzer wie Kebony sind ökologisch wertvoll und werden durch ihre Behandlung auch wasserabweisend und pilzresistent.
  4. Lärche und Douglasie: Diese beiden Hölzer sind die beliebtesten heimischen Hölzer und widerstandsfähig gegenüber Pilzen und Insektenbefall. Beide Hölzer zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht chemisch behandelt werden müssen und dass sie deswegen zu 100 Prozent biologisch abbaubar sind. Beide Sorten verlieren jedoch nach einiger Zeit aufgrund der Witterung die rotbräunliche Farbe. So entsteht nach einiger Zeit ein edles Silbergrau.

 

 

Auf welche Kosten muss ich mich einstellen, wenn ich Holz als Material für meine Poolumrandung wähle?

Der Preis für Holz, welches sich für eine Poolumrandung eignen würde, startet ab einem Betrag von circa 80 bis 90 EUR pro m2. Für diesen Preis bekommt man bei den robusten Holzarten schon eine gute Qualität. Wenn man tropische Hölzer wie Bangkirai für die Poolumrandung wählen möchte, muss man sich auf höhere Kosten einstellen. Man kann aber davon ausgehen, dass der Endpreis, den Sie für eine Poolumrandung aus Holz zahlen, in der Regel gleich oder sogar höher ist als der Preis für eine Poolumrandung aus Randsteinen oder Fliesen.

 

Wie muss ich meine Poolumrandung aus Holz pflegen?

Durch Witterungsverhältnisse kommt es leider häufig dazu, dass die Holzplanken mit der Zeit an Farbe verlieren und grau werden. Für Weichgehölze wie das oben genannte Kebony gibt es speziell entwickelte Entgrauer, die mithilfe einer Bürste auf das Holz eingearbeitet werden. Danach wird die Poolumrandung mit einem Dampfreiniger behandelt oder grob abgebürstet. Nachdem alles getrocknet ist, schleifen sie mit einem fein gekörnten Schleifpapier das Holz ab. Zur Versiegelung sollten sie zum Schluss das Holz einölen.  Auch Planken aus Hartholz lassen sich problemlos mit dem Dampfdruckreiniger reinigen. Außerdem stellt die Pflege mit Schleifpapier und Öl sicher, dass die Oberfläche gut geschützt wird.

Ein wichtiger Hinweis: Wenn Sie ihre Holzplanken mit Öl behandeln wollen sollten Sie einen bewölkten, windstillen Tag auswählen, an dem das Öl nicht gleich eintrocknet. Sie teilen die Pflege ihrer Holzplanken am besten auf zwei Tage auf:

  • Den ersten Tag nutzen Sie, um Ihre Poolumrandung aus Holz mit einem sanftem Reinigungsprodukt zu bürsten, danach spülen alles gründlich ab. Danach müssen die Holzplanken bis zum nächsten Tag trocknen.
  • Den zweiten Tag nutzen Sie, um Diele für Diele mit Öl zu behandeln und anschließend nach einiger Einwirkzeit zu polieren. Wichtig: danach dürfen Sie ihre Poolumrandung erstmal nicht betreten, warten Sie bis das Holz das Öl aufgenommen hat.

 

Kann ich selbst eine Poolumrandung aus Holz bauen und wie gehe ich dabei vor?

Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, sollte bei Ihnen ein wenig handwerkliche Erfahrung vorhanden sein. Denn nur wenn Sie die Planken perfekt verlegen und richtig fixieren, hält ihre Poolumrandung auch langfristig. Um das Verlegen zu vereinfachen, können Sie Abstandhalter verwenden. Diese helfen Ihnen, die Holzplanken für ihre Poolumrandung gleichmäßig zu verlegen.

Bevor Sie mit der Verlegung ihrer Holzplanken beginnen, benötigen Sie noch eine geeignete Unterkonstruktion. Diese sollte dafür sorgen, dass nach Feuchtigkeitseintritten oder Regen möglichst wenig Feuchtigkeit und Wasser in der Konstruktion verbleibt. Die Unterkonstruktion darf außerdem auf keinen Fall im Wasser stehen! Wichtig ist auch, dass die Unterkonstruktion gut umlüftet ist. Zusätzlich sollten Sie vermeiden, dass ein direkter Kontakt zwischen Unterkonstruktion und Boden besteht.

Nachdem eine geeignete Unterkonstruktion errichtet wurde, können Sie sich nun dem Verlegen der Holzplanken widmen. Verwenden Sie für die Montage der Holzplanken keine Schrauben oder Nieten, denn durch die Schraublöcher könnte das Wasser leicht in das Holz gelangen und damit die Haltbarkeit des Materials nachhaltig beeinträchtigen. Verwenden Sie besser spezielle Clips und Nieten aus Edelstahl, diese werden von unten an den Planken befestigt.  Verlegen Sie die Holzplanken mit Abstand zueinander, dadurch können Sie sich noch etwas ausbreiten. Dadurch verhindern Sie, dass die Planken sich hochwölben. Danach sägen Sie die Enden der Planken auf die gewünschte Länge zu. Zu Letzt setzten Sie dann noch die Sockelblende ein. Weiter Tipps zur Verlegung finden Sie bei Poolwissen.

 

Was sollten Sie bedenken, bevor Sie sich für eine Poolumrandung aus Holz entscheiden?

  • Holz verfärbt sich aufgrund von Witterung à Entgegenwirken nur bedingt möglich
  • Einige Hölzer neigen zum Splittern à vor dem Kauf über passendes Holz informieren
  • Im Sommer heizen sich einige Holzarten stark auf à Barfuß gehen dann sehr unangenehm
  • Jährliche Pflege ist nötig, um die Langlebigkeit der Poolumrandung aus Holz zu garantieren
  • Aufwändige Unterkonstruktion muss errichtet werden

Jedoch:

  • Natürliches Ambiente im Garten
  • Nachhaltige Poolumrandung
  • Holz verleiht dem Pool und dem gesamten Garten einen hochwertigen Look
  • Wertanlage

Falls Sie sich also für eine Poolumrandung aus Holz entscheiden sollten, ist es sehr wichtig, dass Sie sich vorher mit den verschiedenen Holzsorten und Pflegebedingungen beschäftigen. Eine Poolumrandung aus Holz bietet Ihnen eine schöne Optik, Haptik und ein natürliches Ambiente für Ihren Garten.

Besuchen Sie auch gerne unseren Poolkonfigurator und planen Sie ihren Traumpool mit uns. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Jetzt Gartenpool konfigurien