Gelbe Algen im Pool – Was können Sie dagegen tun?

Gelbe Algen im Wasser

Inhalt

Gelbe Algen im Pool stören nicht nur die Optik, sondern können auch bei zu großem Wachstum die Gesundheit der Badenden beeinträchtigen. Wie Sie schnell und einfach einen Befall von gelben Algen im Pool erkennen, wie Sie handeln können und was Sie bei der Entfernung beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Woran erkennen Sie gelbe Algen im Pool?

Es gibt viele verschiedene Arten von Algen im Pool. Bevor Sie eine Maßnahme gegen diese ergreifen, sollten Sie sich bezüglich der Art in Ihrem Pool sicher sein. Nur so können Sie die Algen effektiv und langfristig loswerden.

Gelbe Algen werden auch als Senfalgen bezeichnet und sind grünen Algen sehr ähnlich. Die Algen klammern sich an Poolwänden und Böden fest und sehen sehr schleimig aus. Im Unterschied zu grünen Algen sind gelbe Algen sehr robust und chlorresistent. Dementsprechend wird eine erfolgreiche Bekämpfung zusätzlich erschwert.

Normalerweise finden Sie gelbe Algen an Poolwänden oder dem Boden Ihres Pools. In einigen Fällen können sie allerdings auch außerhalb des Pools überleben und beispielsweise andere Poolgegenstände, Spielzeug oder Ihre Badesachen befallen. Deshalb ist eine Entfernung jeglicher gelben Algen im und um den Pool entscheidend. Andernfalls müssen Sie bereits nach kurzer Zeit mit einem erneuten Algenbefall rechnen.

Merke: Gelbe Algen können aufgrund Ihrer Farbe schnell mit Sand oder anderem Schmutz verwechselt und demnach falsch behandelt werden. Sollten Sie sich unsicher sein, ob Ihr Pool von Gelbalgen befallen ist oder ob nur eine starke Verschmutzung die Ursache ist, fragen Sie am besten einen Experten um Rat.

Wie können Sie gelbe Algen in und um Ihren Pool entfernen?

Wie Sie bereits oben gelesen haben, sind gelbe Algen sehr widerstandsfähig und haben eine chlorresistente Eigenschaft. Dies macht die Entfernung der Algenart nicht besonders einfach. Mit unseren Tipps und Tricks werden Sie aber ganz sicher Erfolg haben und den Algenbefall in und um Ihren Pool loswerden.

Badekleidung reinigen

Eine Ansiedlung der gelben Algen ist nicht nur im Pool, sondern auch außerhalb auf jeglichen herumliegenden Gegenständen möglich. Deshalb sollten Sie Ihre Badekleidung in der Waschmaschine waschen und dadurch alle eventuell daran haftenden Algen entfernen.

Merke: Auch wenn dies den Algenbefall nicht bekämpfen wird, ist es sinnvoll diesen Schritt zu Beginn durchzuführen. Wenn Ihr Pool bereits von Algen befreit wurde, vergessen Sie möglicherweise eine Reinigung der Badekleidung und müssen wieder von vorne anfangen.

jegliches Poolzubehör und Spielsachen reinigen

Nicht nur Ihre Badekleidung, sondern auch jegliches Poolzubehör und herumliegendes Spielzeug kann als Habitat der Algen dienen. Dementsprechend sollten Sie alle betroffenen Gegenstände gründlich abspülen und reinigen.

Merke: Besonders praktisch ist die Reinigung des Poolzubehörs zeitgleich mit dem Poolwasser. Sofern die Gegenstände eine Reinigung mit Chlor vertragen, können Sie diese während der Reinigung des Pools in das Wasser stellen. Dies ist besonders zeitsparend.

Reinigung des Pools

Zunächst sollten Sie mithilfe einer Bürste so viele gelbe Algen wie möglich von den Wänden und dem Boden ablösen. Anschließend können Sie mithilfe eines Poolsaugers die Algen aufsaugen. Achten Sie hierbei aber auf die Einstellung „Waste“, da es andernfalls zu Schäden an der Filteranlage kommen kann.

Merke: Sie werden merken, dass während des Absaugens des Pools ein Teil des Wassers verlorengeht. Das ist normal und sollte in Kauf genommen werden, um alle Algen loszuwerden. Sobald Sie mit dem Saugen fertig sind und alle Algen entfernt wurden, können Sie das Poolwasser mit frischem Wasser auf die gewünschte Höhe auffüllen.

Kontrolle der wichtigsten Poolparameter

Eine regelmäßige Kontrolle des Poolwassers ist sehr wichtig, um eine ausreichende Wasserqualität zu gewährleisten. Nach der Entfernung der Algen sollte das Poolwasser ebenfalls getestet werden, um mögliche Abweichungen von Normalwerten korrigieren zu können. Durch die Kontrolle und Anpassung der wichtigsten Parameter für das Poolwasser vermeiden Sie sowohl gesundheitliche Probleme Ihrerseits als auch Beschädigungen am Pool.

Um Ihnen die Messung so einfach wie möglich zu machen, möchten wir Ihnen hier die wichtigsten Werte nennen, die Sie überprüfen sollten. Besonders wichtig ist die Kontrolle des pH-Wertes, da dieser immer zwischen 7,0 und 7,4 liegen muss. Dadurch können Hautirritationen und eine geringere Wirksamkeit der Reinigungsmittel vermieden werden. Zudem sollten Sie den Chlorgehalt des Poolwassers bestimmen, um herauszufinden, ob eine weitere Zugabe nötig ist. Es empfiehlt sich zudem die Gesamtalkalität zu messen und bei Bedarf eine Kontrolle des Salzgehalts vorzunehmen.

Merke: Für die Kontrolle der wichtigsten Poolparameter eignen sich sowohl manuelle Testverfahren wie beispielsweise Teststäbchen und -tabletten oder auch ein digitales Messgerät. Bei der Wahl der passenden Methode kommt es sowohl auf Ihr preisliches Budget als auch Ihre bevorzugte Vorgehensweise an.

erneute Reinigung des Pools

Da es sich bei gelben Algen um sehr hartnäckige Algen handelt, sollten Sie nach der Kontrolle des Poolwassers eine erneute Reinigung durchführen. Mithilfe einer Bürste können Sie alle noch verbliebenen Algen entfernen und erleichtern zusätzlich die anschließenden Reinigungsschritte.

Merke: Für die intensive Reinigung des Pools empfiehlt sich ein Teleskopstiel mit einem Bürstenaufsatz, damit Sie nicht in das dreckige und schleimige Poolwasser müssen. An einen solchen Teleskopstiel kann außerdem auch ein Sauger angebracht werden. Dadurch können Sie sich viel Zeit und Aufwand sparen.

Durchführen einer Stoßchlorung

Eine Stoßchlorung ist besonders sinnvoll, da Sie eine große Menge an Chlor in das Poolwasser geben und dadurch jegliche Schmutzstoffe entfernt werden können. Da gelbe Algen chlorresistent sind, sollten Sie für die Durchführung der Stoßchlorung die dreifache Menge an Reinigungsmittel verwenden.

Merke: Eine Stoßchlorung sollte immer am Abend und nach Sonnenuntergang durchgeführt werden, um einen frühzeitigen Abbau des Chlors zu vermeiden. Außerdem sollten Sie nach einer Stoßchlorung nicht ins Wasser gehen, weshalb sich eine Anwendung über Nacht besonders eignet.

Einschalten der Filteranlage und der Pumpe

Nach der Stoßchlorung sollten Sie Ihre Filteranlage und die Pumpe des Pools anschalten und diese für mindestens 24 Stunden laufen lassen. Ein Abschalten der Geräte empfiehlt sich erst, wenn alle Reste der Algen verschwunden sind und Sie den Pool wieder bedenkenlos betreten können.

Merke: Sollten nach diesem Schritt immer noch gelbe Algen vorhanden sein, wiederholen Sie die Reinigung des Pools inklusive Bürsten, Einstellen der Poolparameter und der Stoßchlorung. Nur dann können Sie sicher sein, dass keine Restalgen im Pool verbleiben.

Wie können Sie einem Befall mit gelben Algen vorbeugen?

Sie kennen nun effektive Methoden und Schritte zur Entfernung von gelben Algen. Doch wie Sie ebenfalls erkannt haben, sind diese sehr robust und widerstandsfähig und dadurch schwer zu entfernen. Es empfiehlt sich demnach die nachfolgenden Schritte zur Vorbeugung eines Algenbefalls zu berücksichtigen:

Reinigen der Badekleidung

Nicht nur bei akutem Algenbefall, sondern bestenfalls nach jedem Badegang sollten Sie Ihre Badekleidung und auch jegliches Poolzubehör gründlich reinigen. Dadurch können Sie eine weitere Ausbreitung der Algen verhindern oder ganz eindämmen.

Merke: Nicht nur nach dem Baden, sondern bestenfalls auch vor dem Baden empfiehlt sich eine Dusche. Somit wird das Risiko für das Eintragen von Algen in den Pool reduziert und Sie sparen sich viel Zeit und Arbeit.

regelmäßige Reinigung des Poolwassers

Nachdem Sie mühsam alle gelben Algen entfernt haben, kennen Sie den Aufwand einer solchen Intensivreinigung. Um einen Algenbefall in Zukunft zu vermeiden, sollten Sie Ihren Pool mindestens einmal die Woche mit einer Bürste putzen und eine Kontrolle der Poolparameter durchführen.

Durch das Korrigieren eines falschen pH-Wertes kann die Leistung der zugesetzten Reinigungsmittel erhöht und gleichzeitig das Risiko für ein verstärktes Algenwachstum reduziert werden.

Merke: Für eine besonders intensive Reinigung empfiehlt sich einmal die Woche eine Stoßchlorung, um eine ausreichende Qualität des Poolwassers zu gewährleisten.

Einen Pool allein bauen, geht das überhaupt?

Natürlich können Sie einen Pool allein bauen, aber ob Sie anschließend mit dem Ergebnis hundertprozentig zufrieden sind, ist unklar. Deshalb empfiehlt es sich, einen Experten dazu zu ziehen und alle möglichen Fragen und Probleme mit ihm zu besprechen, Wir von swimmondo helfen Ihnen gerne bei der Poolplanung und dem anschließenden Bau mithilfe von Telefongesprächen oder kurzen Videos. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Erstgespräch und erfüllen sich schon bald den Traum vom eigenen Pool!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts