Glitschiger Pool – Ursachen und Lösungen auf einen Blick!

Inhalt

Glitschige Poolwände und -böden sind nicht nur unangenehm, sondern können auch zu Verletzungen führen. Deshalb ist es wichtig, sich bereits im Vorfeld über die Ursachen, sowie sinnvolle Lösungen für einen glitschigen Pool zu informieren. Alle wichtigen Informationen diesbezüglich sowie viele weitere Tipps zur Poolreinigung finden Sie in diesem Artikel.

Ursachen für einen glitschigen Pool

Erkennen werden Sie glitschige Poolwände und -böden sehr schnell, doch was sind die Ursachen dafür? Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Ursachen aufgelistet, sodass Sie diese in Zukunft vermeiden können.

verstärktes Algenwachstum

Vermutlich jeder Poolbesitzer hat im Laufe der Zeit mit Algen zu kämpfen. Diese können nicht nur zu einer Verfärbung des Wassers, sondern auch zu einer Verschlechterung der Wasserqualität führen. Um einem Algenwachstum vorzubeugen ist eine intensive Reinigung besonders an schattigen Stellen im Pool notwendig. Dadurch vermeiden Sie eine starke Vermehrung der Algen und eine Verschmutzung Ihres Pools.

Merke: Eine sinnvolle Vorbeugungsmaßnahme gegen Algen ist außerdem eine intensive Hygiene von Badekleidung, Spielzeug oder anderen Poolmaterialien. Algen können an diesen Orten ansonsten gut überleben und werden mit jedem Badenden ins Wasser getragen.

zu geringe Mengen Algizid

Ein Algizid sollte zur Vorbeugung von Algen verwendet werden und nicht erst bei einem Algenbefall. Sollten Sie zu wenig Algizid verwendet haben, kann es infolgedessen zu einem vermehrten Algenwachstum und anschließend zu einem glitschigen Pool kommen.

Merke: Bei der Verwendung von Algiziden sollten stets die Herstellerangaben berücksichtigt werden, um eine Unter- bzw. Überdosierung zu vermeiden. Sollten Sie sich bei der richtigen Mengenangabe unsicher sein, fragen Sie am besten einen Experten um Rat.

zu hohe Phosphatwerte im Poolwasser

Zu hohe Phosphatwerte können ebenfalls das Algenwachstum begünstigen, da Phosphat als Nährstoffquelle für Algen dient. Ob und inwiefern der Phosphatwert Ihres Wassers zu hoch ist, können Sie mithilfe von Teststreifen oder speziellen Kits überprüfen.

Was können Sie gegen einen glitschigen Pool tun?

Falls Sie bereits mit einem glitschigen Pool zu kämpfen haben, bringen Sie die oben genannten vorbeugenden Maßnahmen nicht weiter. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden einige Lösungsvorschläge gegen einen glitschigen Pool geben, die Sie einzeln oder auch in Kombination miteinander ausprobieren können.

Kontrolle der wichtigsten Parameter des Pools

Dies ist einer der wichtigsten Punkte, um Ihren Pool sauber und Ihre Wasserqualität aufrecht zu erhalten. Mindestens einmal pro Woche sollten die wichtigsten Parameter wie pH-Wert und Chlorgehalt untersucht werden. Der optimale pH-Wert liegt im Bereich 7,0 und 7,4 und muss bei einem abweichenden Ergebnis mithilfe spezieller Pufferlösungen angepasst werden. Der Chlorgehalt sollte ebenfalls gemessen werden, da es bei einer Abweichung vom Optimalwert zu Reizungen der Haut und Augen kommen kann.

Merke: Im Zusammenhang mit der regelmäßigen Überprüfung der wichtigsten Parameter sollten Sie auch bei Bedarf Algizid hinzugeben. Wie Sie bereits weiter oben gelesen haben, dient die Verwendung eines Algizids der Vorbeugung von Algen und sollte je nach Produkt alle paar Wochen bis Monate verwendet werden.

gründliche Reinigung des Pools

Auch wenn es eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, wird die Reinigung des Pools gerne vergessen oder nicht intensiv genug durchgeführt. Bei der Reinigung des Pools sollten Sie die Wände sowie den Boden des Pools gründlich abbürsten und besonders an schlecht erreichbaren Stellen etwas länger schrubben. Insbesondere schattige und bei der Reinigung vernachlässigte Stellen können andernfalls zu einem verstärkten Algenwachstum führen. Für die Entfernung von beispielsweise Laub, Staub oder auch Insekten von der Oberfläche des Pools eignet sich ein Kescher mit einer Teleskopstange am besten. Durch die regelmäßige Entfernung von Fremdstoffen aus dem Pool verhindern Sie starkes Algen-, sowie Bakterienwachstum.

Merke: Ein automatischer Poolsauger kann Ihnen die Reinigung erheblich erleichtern, sollte aber nicht bei einem akuten Algenbefall verwendet werden. Der Poolsauger schiebt die Algen lediglich vor sich her und verteilt sie im gesamten Pool, sodass die anschließende Reinigung umso länger dauert.

ausreichende Laufzeit der Filterpumpe beachten

Auch wenn Sie vermutlich gerne Stromkosten sparen wollen und die Filteranlage nur für begrenzte Zeit laufen lassen, trägt dies zu einer stärkeren Verschmutzung Ihres Pools bei. Um eine optimale Reinigung und Filtration des Poolwassers zu ermöglichen, sollte die Filteranlage pro Tag mindestens acht Stunden angeschaltet sein.

Merke: Die Länge der Laufzeit ist sowohl von der Leistung der Filteranlage sowie der Größe und Tiefe des Pools abhängig. Es empfiehlt sich deshalb lieber eine längere, statt einer zu kurzen Laufzeit zu wählen, um eine Entfernung von Schmutzpartikeln zu gewährleisten.

Durchführen einer Schockchlorung

Bei einer Schockchlorung werden spezielle chlorhaltige Reinigungsmittel in hoher Konzentration in den Pool gegeben, sodass eine intensive Desinfektion des Poolwassers stattfinden kann. Achten Sie bei der Verwendung unbedingt auf die entsprechenden Herstellerhinweise und informieren sich über eventuell nötige Schutzausrüstung.

Merke: Wird eine Schockchlorung bei einem akuten Algenbefall durchgeführt, sollte die Menge des Chlors entsprechend der Algenart angepasst werden. Beachten Sie hierzu ebenfalls die Herstellerangaben und fragen bei Bedarf einen Experten um Rat.

Hygiene bei Badekleidung und Poolgegenständen beachten

Besonders durch schmutzige Badekleidung oder mit Algen besiedelte Poolgegenstände kann der Pool schnell verschmutzt werden. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt sich eine regelmäßige Wäsche der Badekleidung sowie eine Desinfektion der Spielsachen und anderer Gegenstände, welche mit dem Pool in Kontakt kommen.

Schwachstellen im Pool entdecken und beheben

Bei einer intensiven Reinigung des Pools sollten Sie diesen außerdem auf mögliche Risse am Boden oder in den Wänden untersuchen. Da beschädigte Stellen im Pool nur schwer oder gar nicht gereinigt werden können, bieten sie einen idealen Lebensraum für Algen. Aufgrund dessen ist es zwingend erforderlich, kaputte Stellen im Pool schnellstmöglich zu reparieren und dadurch auch ein mögliches Verletzungsrisiko auszuschließen.

Flockungsmittel für sauberes und klares Wasser verwenden

Die alleinige Wirkung von Flockungsmittel kann nicht zu einem sauberen und klaren Poolwasser führen. In Kombination mit anderen Reinigungsmitteln wie beispielsweise Chlor kann allerdings eine große Wirkung erzielt werden. Flockungsmittel allein überdecken die Ursachen für dreckiges Poolwasser wohingegen Chlor aktiv gegen Verschmutzungen hilft. Dadurch bekommen Sie innerhalb kurzer Zeit wieder sauberes und klares Poolwasser.

Merke: Bei der Verwendung jeglicher Reinigungsmittel sollten Sie immer die Herstellerhinweise beachten. Es gibt Flockungsmittel zudem in unterschiedlichen Arten, beispielsweise als flüssiges Mittel oder als Pulver. Bei der Entscheidung sollten Sie Ihre persönlichen Vorlieben berücksichtigen.

Schnell und einfach zum eigenen Pool!

Sie planen derzeit Ihren eigenen Pool und würden gerne Ihre Vorstellungen in der Realität umsetzen? Damit Sie mit möglichen Fragen und Unklarheiten nicht allein dastehen, empfiehlt sich die Beratung durch einen Experten wie beispielsweise swimmondo. Wir stehen Ihnen sowohl telefonisch als auch mit kurzen Videos in der Planungs- und Bauphase des Pools zur Seite. Vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch, damit Sie Ihre Wünsche schon bald wahr werden lassen können!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts