Pool Solarheizung – Alles Wichtige auf einen Blick!

Inhalt

Eine Pool Solarheizung ist ein Luxus für jeden Poolbesitzer, da sie sehr viele Vorteile bietet. Damit Sie jederzeit eine angenehme Wassertemperatur genießen können, lohnt sich die Anschaffung einer Pool Solarheizung besonders. Was genau eine Solarheizung für den Pool ist, wie diese funktioniert und welche verschiedenen Varianten es gibt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist eine Pool Solarheizung?

Eine Pool Solarheizung kann zum Erwärmen des Poolwassers verwendet werden, sodass Sie Ihre Badesaison um einige Wochen bis Monate verlängern können. Die Einsatzmöglichkeiten sind dadurch sehr vielfältig und können sowohl im Winter als auch im Sommer eine Rolle spielen. Solarheizungen sind sehr einfach in der Nutzung und sind im Verhältnis zu anderen Heizungstypen kostengünstig und umweltfreundlich.

Damit Sie einen besseren Überblick bekommen, haben wir Ihnen hier die Vor- und Nachteile einer Pool Solarheizung zusammengefasst:

Vorteile Nachteile
kostengünstig je nach Poolgröße werden viele Absorber benötigt
keine zusätzlichen Stromkosten wetterabhängig
Umweltfreundlich nur eine geringe Erwärmung des Wassers möglich

Wie funktioniert eine Pool Solarheizung?

Eine Solarheizung nutzt die Sonnenenergie, um das Wasser aufzuwärmen, weshalb sie sehr umweltfreundlich ist. Die Sonnenstrahlen erwärmen die Kollektoren bzw. Absorber der Heizung und die Temperatur des Poolwasser kann dadurch schnell und einfach erhöht werden. Aufgrund der Nutzung der Sonnenenergie sind die Kosten außerdem gering, da kein zusätzlicher Strom zugeführt werden muss.

Merke: Wie groß die entsprechenden Absorber der Heizung sein müssen, hängt im Wesentlichen von der Größe des Pools ab. Je größer die Wasseroberfläche, desto mehr Absorber werden benötigt. Als Faustformel kann von einer Bedeckung der Wasseroberfläche von 50-60 % ausgegangen werden.

Welche Arten von Pool Solarheizungen gibt es?

Wenn Sie sich für eine Pool Solarheizung entscheiden, stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Verfügung. Damit Ihnen die Entscheidung so leicht wie möglich fällt, haben wir Ihnen bereits die jeweiligen Varianten inklusive ihrer Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Solarmatten

Eine sehr einfache und günstige Form der Solarheizung sind Solarmatten. Diese bestehen aus Kunststoff und sind eher für kleinere Pools geeignet. Die Matten benötigen viel Platz, sodass Sie bei einem größeren Pool eventuell über die Anschaffung mehrerer Matten nachdenken sollten. Beim Kauf einer Solarmatte sollten Sie besonders auf das verwendete Material achten. Es empfiehlt sich hochwertigen Kunststoff zu wählen, welcher robust gegen Temperatur- und UV-Schwankungen ist. Um einen frühzeitigen Verschleiß zu vermeiden, sollte der Kunststoff außerdem korrosionsbeständig sowie feuchtigkeitsabweisend sein.

Für die Anwendung von Solarmatten werden diese an die Poolpumpe angeschlossen, sodass sie in den Kreislauf des Poolsystems integriert werden. Dadurch kann das Poolwasser die gespeicherte Wärme aufnehmen und gleichzeitig erwärmt werden.

Merke: Nicht nur das Material, sondern auch die Wärmeleitfähigkeit sowie der Strömungswiderstand können je nach Modell variieren. Achten Sie deshalb auf eine möglichst hohe Wärmeleitfähigkeit bei gleichzeitig niedrigem Strömungswiderstand, um eine optimale Wärmenutzung erzielen zu können.

Solarkollektoren

Solarkollektoren sind vergleichbar mit Solarmatten und können ebenfalls je nach Poolgröße miteinander kombiniert werden. Ein Vorteil im Vergleich zu Solarmatten ist die kleine Größe des Solarkollektors, sodass dieser für die Nutzung im Pool sehr komfortabel ist. Ein Solarkollektor profitiert vom Glashauseffekt, sodass dieser sehr effektiv Wärme speichern kann.

Für die Verwendung wird der Solarkollektor an den Rücklauf der Sandfilteranlage angeschlossen, sodass das durchfließende Wasser die gespeicherte Wärme des Solarkollektors aufnehmen kann. Besonders effektiv ist die Erwärmung des Poolwassers bei einer langsamen Fließgeschwindigkeit durch den Solarkollektor.

Merke: Eine Ausrichtung mit einem Neigungswinkel von ca. 30 ° nach Süden ist am besten für einen Solarkollektor geeignet. Falls Sie keinen ausreichenden Platz auf Ihrem Pool haben, können sowohl Solarkollektoren als auch andere Solarheizungen auf dem Dach montiert werden.TEXT

Solarplanen

Der Einsatz von Solarplanen wird meist in Kombination mit einer anderen Variante der Solarheizung empfohlen. Die eintreffenden Sonnenstrahlen können von der Solarplane aufgenommen und in kleinen Luftpolstern in der Plane gespeichert werden. Durch die eingearbeiteten Luftpolster kann die Wärme an das Poolwasser statt an die Umgebungsluft abgegeben werden und sorgt dadurch für eine Erhöhung der Pooltemperatur.

Die Verwendung einer Solarplane ist besonders einfach, da diese leidglich auf den Pool gelegt wird. Damit die Wassertemperatur in der Nacht konstant bleibt, ist eine Solarplane sehr gut geeignet. Diese verhindert, dass das Wasser in der Nacht abkühlt, sodass Sie am nächsten Morgen sofort wieder in warmem Wasser schwimmen können.

Die meisten Modelle werden in einer Einheitsgröße geliefert, können aber je nach Bedarf mithilfe einer Schere auf die entsprechende Größe zugeschnitten werden.

Merke: Um den Effekt einer Solarplane zu erhöhen, sollten Sie auf eine schwarze Farbe achten. Aufgrund der schwarzen Färbung werden viele Sonnenstrahlen aufgenommen und nur ein sehr geringer Teil reflektiert, sodass die Wärme schneller und effektiver gespeichert werden kann.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Solarheizung achten?

Eine Solarheizung für den Pool ist im Vergleich zu anderen Heizungsmethoden sehr kostengünstig. Bei dem Kauf sollten Sie trotzdem einige Punkte beachten, um das für Sie passende Produkt zu finden.

Fläche der Solarheizung

Bei allen Varianten einer Solarheizung kommt es auf die Fläche der Absorber an, da diese die Sonnenstrahlen einfangen und als Wärme speichern. Je größer die Fläche, desto mehr Wärme kann dementsprechend gespeichert werden. Als groben Richtwert können Sie von einer optimalen Größe der Solarheizung von 50-60 % der gesamten Poolfläche ausgehen.

Merke: Sollte der entsprechende Platz vorhanden sein, steht der Anschaffung einer Solarheizung nichts im Wege. Sollte die Fläche allerdings nicht für eine ausreichende Wärmezufuhr mithilfe von Solarheizungen ausreichen, sollten Sie über den Kauf einer elektrischen Poolheizung nachdenken.

Qualität der Solarheizung

Wie bereits bei den Solarmatten erwähnt, sollten Sie bei dem Kauf einer Solarheizung Wert auf eine bestmögliche Qualität legen. Die verwendeten Materialien sollten für den Gebrauch als Heizung geeignet und beständig gegen Chemikalien wie beispielsweise Chlor sein. Andernfalls kann es aufgrund der verwendeten Reinigungsmittel zu einer Beschädigung der Heizung kommen.

Montage der Solarheizung

Die Montage einer Solarheizung ist in der Regel sehr einfach. Sie sollten allerdings darauf achten, dass Sie die Solarheizung getrennt vom Kreislauf des Poolwassers absperren können, um eine zu große Erhöhung bzw. Erniedrigung der Pooltemperatur zu vermeiden. Um einem solchen Problem entgegenzuwirken, empfiehlt sich die Installation der Heizung im Bypass.

Sandfilteranlage passend zur Solarheizung

Die meisten Pools besitzen eine Sandfilteranlage, jedoch gibt es viele verschiedene Modelle und Hersteller. Vor dem Kauf einer Solarheizung sollten Sie deshalb überprüfen, ob Ihre Filteranlage für die Nutzung einer Solarheizung geeignet ist oder ob Sie eine zusätzliche Pumpe benötigen.

Experten-Tipps für den Poolbau im eigenen Garten

Einen eigenen Pool zu bauen ist mit vielen Schwierigkeiten verbunden und kann schnell zur Frustration führen. Um Sie davor zu bewahren, stehen wir von swimmondo Ihnen als Expertenteam gerne beratend zur Seite und unterstützen Sie sowohl bei der Planung als auch bei dem Bau des Pools. Vereinbaren Sie einen Termin für ein erstes Gespräch, bei dem wir Sie dem Traum vom eigenen Pool bereits ein Stück näherbringen können.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

On Key

Related Posts