Den Pool richtig absichern!

Pool mit Zaun abgesichert und Hund schwimmt darin

Inhalt

Sie haben einen eigenen Pool im Garten, aber wissen nicht, wie Sie diesen ausreichend absichern sollen? Eine Absicherung des Pools ist besonders wichtig, damit keine fremden Personen während Ihrer Abwesenheit baden gehen. Zudem muss der Pool sicher für Kinder und Haustiere sein und muss dafür abgedeckt werden. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren Pool absichern können und klären Sie über mögliche Gefahrensituationen auf.

Wieso sollten Sie Ihren Pool absichern?

Ein Pool im Garten ist etwas Schönes, ganz klar! Doch er sollte nur Ihnen gehören und vor Blicken der Nachbarn geschützt werden. Noch dazu sollten keine fremden Personen auf Ihr Grundstück gelangen können, da es andernfalls zu Unfällen kommen kann. Hier sind einige wichtige Gründe, weshalb eine Absicherung des Pools sinnvoll ist:

Sicherheit für Kinder und Haustiere

An erster Stelle sollte immer der Sicherheitsaspekt stehen. Hierbei sind besonders Kinder und Haustiere betroffen, da diese die Gefahr eines offenen Gewässers nicht ausreichend einschätzen können. Sollten Sie Kinder oder Haustiere haben, sollten Sie sich deshalb bereits bei der Planung des Pools über entsprechende Sicherheitsvorkehrungen Gedanken machen. Nicht nur für die eigenen Kinder und Haustiere ist eine ausreichende Sicherheit im Poolbereich nötig. Auch für Bekannte, Freunde oder spontanen Besuch sollte Ihr Pool jederzeit abdeckbar sein.
Merke: Unterschätzen Sie niemals die Gefahren für Kinder und Tiere, die von einem offenen Pool ausgehen. Auch wenn Sie eine automatische Abdeckung installiert haben, sollten Sie die Fernbedienung dafür an einem hohen und versteckten Ort im Haus aufbewahren. Andernfalls können Ihre Kinder diese in Ihrer Abwesenheit selbst bedienen.

Absperren Ihres Grundstücks für fremde Personen

Ein Pool lockt leider nicht nur die eigene Familie oder Freunde an. Es passiert immer häufiger, dass Nachbarn oder fremde Personen sich Zugang zu Grundstücken verschaffen und den Pool beispielsweise in der Nacht nutzen. Dies sollten Sie zwingend verhindern! Zunächst einmal haben fremde Personen nichts auf Ihrem Grundstück zu suchen. Es kann durch unachtsames Verhalten schnell zu Unfällen und Beschädigungen kommen. Ein Pool sollte pfleglich behandelt werden und nicht nur als „einfaches Objekt“ angesehen werden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie Ihr Grundstück für nicht erwünschte Personen unzugänglich machen. Dafür bietet sich beispielsweise ein Zaun oder eine Hecke als Grundstücksumrandung an.
Merke: Achten Sie bei der Auswahl des Zauns oder der Hecke auf eine gute Wetterbeständigkeit und hohe Robustheit. Dadurch haben Sie nur einmal die Anschaffungskosten und müssen nicht ständig Reparaturen oder Erneuerungen vornehmen.

Verdunsten und Abkühlen des Pools verhindern

Eine Abdeckung auf dem Pool kann die Verdunstung des Wassers enorm reduzieren. Dadurch kühlt das Wasser weniger ab und das Wasser hält eine angenehme Temperatur über Nacht. Zudem brauchen Sie durch die geringere Wasserverdunstung deutlich weniger Reinigungsmittel. Dadurch sparen Sie ebenfalls Kosten für den Kauf der speziellen Mittel und Lösungen. Außerdem kann dadurch die Wasserqualität für längere Zeit auf einem hohen Niveau gehalten werden, ohne den pH-Wert oder den Chlorgehalt anpassen zu müssen. Sie haben also eine große Zeit- sowie Kostenersparnis, allein durch die Abdeckung Ihres Pools.
Merke: Eine Poolabdeckung kann entweder in Form einer Plane oder einer fest installierten Überdachung realisiert werden. Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist ganz von Ihren individuellen Vorstellungen und Ihrem Budget abhängig.

Ihre Versicherungspflicht erfüllen

Natürlich möchte keiner fremde Personen auf seinem Grundstück. Doch Sie sollten auch immer Ihre Versicherungspflichten bedenken. Kommt es auf Ihrem Grundstück beispielsweise zu einem Unfall, weil Ihr Pool nicht ausreichend abgesichert ist, kann dies schwerwiegende Folgen für Sie haben. Auch wenn es Sonderregelungen gibt, durch Sie eventuell keine Schuld trifft, sollten Sie eine solche Situation von vornhinein verhindern.
Merke: Wenn Sie sich gerade mit dem Thema Ihrer Versicherungspflichten beschäftigen, sollten Sie auch über andere möglicherweise ungesicherte Stellen im Garten nachdenken. Bestenfalls sollten jegliche Gefahrenobjekte eliminiert bzw. abgedeckt werden. Dadurch senken Sie das Unfallrisiko erheblich und müssen sich in Zukunft weniger Sorgen machen.

Wie können Sie Ihren Pool ausreichend absichern?

Nun ist Ihnen vermutlich die Notwendigkeit einer Absicherung Ihres Pools klargeworden. Wir möchten Ihnen deshalb einige Tipps geben, wie Sie diese umsetzen können und worauf Sie dabei bestenfalls achten sollten:

Abdeckung für den Pool

Wenn Sie akut nach einer Lösung suchen, sollten Sie sich für eine Abdeckplane entschieden. Diese können Sie jeden Abend oder bei Bedarf über Ihren Pool spannen und sichern diesen dadurch ab. Diese Methode ist jedoch im Vergleich zu den anderen etwas aufwändiger. Außerdem kann eine Plane leicht von anderen Personen entfernt werden und stellt dadurch ebenfalls ein Risiko dar. Als Alternative gibt es auch fest installierte Überdachungen für den Pool. Dazu zählen beispielsweise Glasüberdachungen oder eine Überdachung als Holzterrasse. Dadurch haben Sie viele Vorteile, wie beispielsweise eine automatische Verriegelungsfunktion oder eine gleichzeitige Funktion als Terrasse.
Merke: Eine Abdeckplane für den Pool ist sinnvoll, wenn Sie Ihr Grundstück ausreichend eingezäunt haben. Zudem ist eine Abdeckplane zu empfehlen, wenn Sie Ihren Geldbeutel schonen und gleichzeitig die Vorteile einer Poolabdeckung genießen wollen. Sollten Sie Kinder haben, müssen Sie jedoch trotzdem ein wachsames Auge auf den Pool haben.

Das Grundstück umzäunen

Sie sollten über eine wetterbeständige und sichere Abgrenzung für Ihr Grundstück nachdenken. Dabei ist es wichtig, dass Sie eventuell vorhandene Bauvorschriften berücksichtigen und bei Unsicherheiten bei der Stadt oder beim zuständigen Bauamt nachfragen. Als Umrandung für Ihr Grundstück ist entweder ein Zaun oder eine Hecke geeignet. Hierbei sollten Sie jedoch auf eine ausreichende Höhe achten. Andernfalls können fremde Menschen ohne Probleme auf Ihr Grundstück gelangen. Ebenso müssen Sie bei der Bepflanzung mit einer Hecke berücksichtigen, dass diese einige Zeit benötigt, um die gewünschte Höhe zu erreichen. Außerdem ist eine Hecke sehr pflegebedürftig und anfällig gegenüber verschiedener Krankheiten.
Merke: Wofür Sie sich entscheiden, ist auch von Ihrer restlichen Gartengestaltung abhängig. Ein Zaun ist in vielen Varianten umsetzbar, ebenso wie eine Hecke. Sollten Sie eine Tür in Ihren Zaun integrieren, denken Sie auch daran, diese abzuschließen.

Innenpool statt Außenpool

Falls Sie noch keinen eigenen Pool haben, können Sie auch über einen Innen- statt Außenpool nachdenken. Dadurch ersparen Sie sich die separate Absicherung Ihres Grundstücks und können den Raum des Pools zur zusätzlichen Sicherheit abschließen. Dies ist jedoch nur sinnvoll, wenn Sie ausreichend Platz in Ihrem Haus haben oder wenn Sie gerade in der Planung Ihres Hauses sind. In diesem Fall bietet es sich allerdings an, den Sicherheitsaspekt mit in die Entscheidung einfließen zu lassen.

Poolbau mit Profis an der Seite!

Ein Pool kann ein Ort der Ruhe und Entspannung sein. Auf der anderen Seite bietet er Kindern auch den idealen Ort zum Austoben und Plantschen. Genau diese Vielfalt macht einen Pool im eigenen Garten so ideal für alle! Wenn Sie über den Bau eines Pools nachdenken, sollten Sie sich an einen Experten wenden. Wir von swimmondo sind Profis im Bereich Poolplanung und stehen Ihnen sehr gerne beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Erstgespräch!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts