Poolwasser nach Regen reinigen – So geht es richtig!

Inhalt

Nach einem Regenschauer sollte das Poolwasser unbedingt gereinigt werden, da es zu einer Veränderung des pH-Wertes und zu Verschmutzungen kommen kann. Wie Sie Ihren Pool nach dem Regen am besten reinigen können, was Sie beachten sollten und noch weitere Tipps finden Sie in diesem Beitrag.

Was hat der Regen für Auswirkungen auf den Pool?

Wir möchten Ihnen zunächst anhand der möglichen Auswirkungen eines starken Regenschauers auf den Pool die Notwendigkeit für eine anschließende Reinigung deutlich machen.

veränderter pH-Wert

Der optimale pH-Wert des Poolwassers liegt zwischen 7,0 und 7,4 und muss in regelmäßigen Abständen überprüft und angepasst werden. Regenwasser hingegen hat einen pH-Wert zwischen 5,5 und 6,0, sodass es zu einer Senkung des pH-Wertes kommen kann. Handelt es sich um sauren Regen, welcher beispielsweise aufgrund von Industrieabgasen entstehen kann, liegt der pH-Wert des Regens sogar bei circa 4,5.

Wie an den oben genannten pH-Werten wird deutlich, dass es zu einer Veränderung des pH-Wertes kommt und eine Anpassung mit speziellen Pufferlösungen erfolgen muss. Wie stark der pH-Wert durch das Regenwasser verändert wird, hängt sowohl von der Regenmenge, der Poolgröße als auch von dem vorherigen pH-Wert des Poolwassers ab.

Merke: Ein zu niedriger pH-Wert kann sich sowohl negativ auf Ihre Gesundheit als auch auf die Materialien in Ihrem Pool auswirken.

Verschmutzung des Pools

Regenwasser besitzt keine hohe Reinheit und ist nicht für den Pool geeignet. Nach einem starken Regenfall finden Sie deshalb viele Insekten, Blätter und auch Staub auf der Oberfläche des Pools. Diese müssen anschließend mühsam entfernt werden und können außerdem zu einem verstärkten Algenwachstum führen.

Wie können Sie das Poolwasser nach dem Regen reinigen?

Die Notwendigkeit für die Reinigung des Pools nach dem Regen haben wir Ihnen bereits erläutert, sodass wir nun auf die konkrete Vorgehensweise zur Reinigung eingehen. Mithilfe weniger Schritte kommen Sie schnell und einfach wieder zu sauberem Poolwasser:

Filter und Pumpe anschalten

Sollten Sie den Filter und die Pumpe aufgrund eines starken Regenfalls oder Gewitters ausgeschaltet haben, kann diese nun wieder eingeschaltet werden. Vorher empfiehlt sich eine Reinigung des Skimmerkorbs, sowie der Pumpenkörbe, um eine optimale Leistung der Anlagen gewährleisten zu können.

Kescher zur Reinigung der Oberfläche verwenden

Ein Kescher darf bei keinem Poolbesitzer fehlen, da Sie mit diesem schnell und einfach die Oberfläche Ihres Pools von Verunreinigungen befreien können. Führen Sie diesen Schritt unbedingt vor der Absaugung des Pools durch, damit alle eingetragenen Verschmutzungen nicht auf den Boden des Pools sinken. Andernfalls haben Sie anschließend deutlich mehr Arbeit!

Merke: Nach einem Unwetter kann der gesamte Bereich um den Pool herum dreckig und nass sein. Führen Sie die Reinigung so achtsam wie möglich durch, damit keine weiteren Verschmutzungen in den Pool gelangen.

Absaugen des Pools

Nach der ersten Reinigung mit dem Kescher folgt nun das Absaugen des Pools. Hierfür können Sie entweder einen manuellen oder einen automatischen Poolabsauger verwenden. Beim Absaugen geht immer ein Teil des Wassers verloren. Dies sollte nach einem starken Regenfall nicht so problematisch sein, da der Wasserstand ohnehin höher ist als zuvor. In diesem Fall können Sie die Einstellung „waste“ oder „Abfall“ auf Ihrer Pumpe verwenden, sodass überschüssiges und dreckiges Wasser aus dem Pool gespült wird.

Merke: Sollte der Wasserstand nicht viel höher als vorher sein, bietet sich eine zeitgleiche Wiederbefüllung während des Absaugens mit einem Wasserschlauch an. Für die Wiederbefüllung sollten Sie bestenfalls Leitungswasser verwenden, um eine hohe Wasserqualität zu erzielen.

Überprüfen der wichtigsten Poolparameter

Wie bereits erwähnt, kann sich nach einem starken Regenfall der pH-Wert des Pools verändern. Daher sollten Sie nach der Reinigung mithilfe von Teststreifen oder einem digitalen Messgerät den pH-Wert bestimmen und bei Bedarf mit speziellen Pufferlösungen anpassen. Nicht nur der pH-Wert, sondern auch andere wichtige Poolparameter wie beispielsweise der Chlorgehalt können durch das Regenwasser beeinträchtigt werden. Deshalb ist eine Überprüfung aller wichtigen Poolparameter sinnvoll.

Bei Bedarf: Durchführen einer Schockchlorung

Ob und inwiefern eine Schockchlorung nach starkem Regen nötig ist, hängt von Ihrem persönlichen Empfinden ab. Bei der Durchführung einer Schockchlorung sollten Sie unbedingt auf den richtigen pH-Wert des Poolwassers sowie auf die Herstellerhinweise zur Benutzung des Reinigungsmittels achten.

Wie können Sie Ihren Pool vor starken Regenfällen schützen?

Sie wissen nun, wie Sie Ihren Pool nach einem starken Regenfall reinigen können. Dies ist allerdings sowohl mit zeitlichem als auch mit körperlichem Aufwand verbunden, sodass Sie über vorbeugende Methoden nachdenken sollten. Es gibt einige Tipps, die Sie vor einem starken Regenschauer tun können, damit Ihnen eine schließende Reinigung erleichtert oder sogar erspart werden kann.

Wasserstand des Pools absenken

Bei einem starken Regenfall steigt der Wasserstand des Pools schnell an und kann im schlimmsten Fall zu einem Überlaufen des Pools führen. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie bei einem angekündigten Regenschauer einen Teil des Poolwassers entfernen, sodass der Wasserstand um circa 20-30 cm abgesenkt wird.

Algizid als vorbeugende Maßnahme verwenden

Die Verwendung von Algizid ist nicht nur bei akutem Algenbefall, sondern auch als vorbeugende Maßnahme sinnvoll. Dadurch kann eine Verfärbung des Poolwassers aufgrund des zu starken Regenschauers vermieden und leichte Verunreinigungen entfernt werden.

Geräte und Anlagen für den Pool ausschalten

Bei einer Unwetterwarnung sollten Sie alle mit Strom, Gas und Wasser verbundenen Anlagen am Pool abschalten. Denken Sie beim Abschalten auch an das Ausstellen eventuell verbundener Zeitschaltuhren, da diese sich ansonsten während des Regenschauers anschalten können. Sollten Sie Abdeckungen für wichtige Geräte des Pools besitzen, decken Sie die entsprechenden Anlagen damit vorsorglich ab.

Eine Abdeckplane für den Pool verwenden

Einer der einfachsten und gleichzeitig sinnvollsten Tipps bei starkem Regen ist eine Abdeckplane für den Pool. Diese kann eine Verschmutzung des Poolwassers durch Blätter, Staub oder Insekten verhindern und erleichtert Ihnen im Anschluss die Reinigung.

Merke: Eine Poolplane kann nicht nur vor einem Unwetter, sondern auch über Tag verwendet werden. Wenn beispielsweise das Poolwasser zu kalt ist, kann eine Abdeckplane zu dessen Erwärmung führen.

Den Garten für das Unwetter vorbereiten

Nicht nur Ihr Pool, sondern auch Ihr Garten sollte auf das angekündigte Unwetter vorbereitet werden. Deshalb sollten Sie alle Gartenmöbel, Sonnenschirme und losen Gegenstände ins Haus bringen. Dadurch verhindern Sie, dass die Gegenstände kaputt gehen und gleichzeitig kann es zu keiner zusätzlichen Verschmutzung des Pools kommen.

Den Poolbau so einfach wie möglich umsetzen!

Ein Poolbau ist mit viel Arbeit und Zeit verbunden. Noch dazu stehen Sie oft vor unlösbaren Fragen und wissen in manchen Situationen einfach nicht weiter. Das muss nicht sein! Wir von swimmondo sind ein Team aus Experten, welches Ihnen gerne bei der Planung und dem Poolbau beratend zur Seite steht. Schauen Sie sich gerne unseren Pool-Konfigurator an und vereinbaren ein unverbindliches Erstgespräch.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts