Der Schrecken jedes Poolbesitzers ist ein verschmutzter Pool. Denn in einem solchen Fall sollte schnell gehandelt werden, damit das Poolwasser nicht umkippt. Bei Sand im Pool ist es sinnvoll einen Blick auf die möglichen Ursachen zu werfen, bevor Sie diesen effektiv entfernen können. Welche Ursachen es für Sand im Pool gibt, wie Sie ihn entfernen können und noch weitere Tipps erfahren Sie in diesem Beitrag.

Welche Ursachen für Sand im Pool gibt es?

Sand im Pool kommt in der Regel von einer Sandfilteranlage und kann deshalb mit einer Störung dieser Anlage zusammenhängen. Wichtig zu wissen ist, wie eine Sandfilteranlage funktioniert und wo mögliche Schwachstellen sein können:

Die Sandfilteranlage besteht aus einem dicken Rohr, welches mit einem Filtertopf verbunden ist. In diesem Filter sind dünne Scheiben, die eine optimale Filterung von Verunreinigungen ermöglichen. Für Sand im Pool gibt es demnach verschiedene Ursachen, welche mit der Funktionsweise der Filteranlage zusammenhängen können. In der folgenden Tabelle sind die gängigsten Ursachen inklusive Lösungen aufgeführt:

Ursachen für Sand im Pool Beschreibung Lösungen
Risse im Standrohr oder dem Filter Entstehung durch Altersabnutzung oder Verschieben der Anlage. Erneuerung des jeweiligen Teils.
zu viel Sand im Filter Bei einer zu großen Menge an Sand kann der Überschuss beim Rückspülen in das Poolwasser gelangen. Beachten Sie die Herstellerangaben zur Dosierung des Sandes.
falscher Sand Sand ist nicht gleich Sand! Der Durchmesser des Sandes muss auf die Größe des Filters angepasst werden. Informieren Sie sich über den richtigen Durchmesser des Sandes und verwenden Sie Poolfiltersand.
Sand im Rohr Beim Befüllen des Rohrs ist etwas Sand danebengegangen und dadurch ins Rohr gelangt. Die Verwendung eines Trichters oder einer Füllhilfe kann dies vermeiden.
Klarspülung vergessen Nach der Rückspülung wurde keine Klarspülung durchgeführt, sodass der Sand nicht zurück zum Filtertopf gespült wurde. Nach der Rückspülung immer eine Klarspülung durchführen!

Die Ursachen für Sand im Pool sind Ihnen nun bekannt und in Zukunft können Sie das Auftreten von Sand im Pool vermeiden.

Wie können Sie Sand im Pool effektiv entfernen?

Damit Sie wieder klares und sauberes Poolwasser genießen können, sollten Sie den Sand so schnell wie möglich entfernen. Hier sind die effektivsten Methoden dazu:

Eine Poolbürste gehört zum Inventar jedes Poolbesitzers. Mit dieser Bürste können Sie den Sand zusammenkehren und an einer Stelle sammeln. Dadurch werden die anschließenden Reinigungsschritte erheblich vereinfacht. Nicht nur zur Entfernung des Sandes, sondern auch zur normalen Reinigung bietet sich der Kauf einer Teleskopstange an. An diese kann unter anderem die Poolbürste angebracht werden und Sie können ganz einfach jede Stelle im Pool erreichen.

Merke: Bei der Anschaffung einer Poolbürste sollten Sie das Material Ihres Pools berücksichtigen. Bei zu harten Borsten kann es ansonsten zur Beschädigung des Bodens oder der Wände kommen.

  • Filter einschalten

Wenn Sie den Sand an einer Stelle gesammelt haben, können Sie nun den Filter einschalten. Verwenden Sie dazu die Einstellung „Abfall“ bzw. „Waste“. Nun erledigt die Filteranlage die größte Arbeit und spült das mit Sand versetzte Wasser aus dem Pool.

Merke: Bei der Einstellung „Abfall“ wird der Sand inklusive Wasser aus dem Pool gespült, ohne vorher gefiltert zu werden. Dementsprechend gehen große Mengen an Wasser verloren, sodass Sie vor Beginn zusätzliches Wasser einfüllen oder gleichzeitig mit einem Schlauch Wasser nachfüllen sollten.

Ein Absaugen des Pools ist ebenfalls eine effektive Methode zum Entfernen des Sandes. Hierzu stellen Sie den Poolsauger auf „Abfall“ und können somit das Wasser absaugen. Auch hier sollten Sie berücksichtigen, dass eine große Menge an Wasser verloren geht und die nötigen Gegenmaßnahmen befolgen. Achten Sie außerdem darauf, den Sand nicht zu stark aufzuwirbeln, da Sie ansonsten viel Zeit und Arbeit investieren müssen.

Tipps zur Vermeidung von Sand im Pool

Es ist gut zu wissen, wie Sie Sand aus dem Pool entfernen können. Aber noch besser ist es, die nötigen Schritte zur Vermeidung von Sand im Pool zu kennen. Dadurch ersparen Sie sich viel Arbeit und können die gewonnene Zeit stattdessen im kühlen Nass genießen.

  • Poolplane verwenden

Die Verwendung einer Poolplane ist immer sinnvoll, wenn Sie den Pool nicht benutzen. Dadurch verhindern Sie, dass Verunreinigungen wie Blätter, Pollen oder Insekten in das Poolwasser gelangen. Sollte in Ihrer Umgebung jemand Sand lagern, kann auch dieser mit dem Wind in Ihren Pool getragen werden und zu einer Verschmutzung führen.

  • Körper und Füße vorher abspülen

Nicht nur im Schwimmbad ist eine Dusche vor der Benutzung des Schwimmbeckens wichtig, sondern auch beim eigenen Pool. Dadurch gelangt weniger Schmutz und Sand in den Pool. Sollten Sie keine Außendusche besitzen, ist ein Fußbad vor dem Pool eine sinnvolle Alternative.

Bevor Sie eine Entfernung des Sandes durchführen, schließen Sie aus, dass es sich um einen Algenbefall im Pool handelt. Gelbe Algen können schnell mit Sand verwechselt werden und benötigen andere Entfernungsmethoden.

Merke: Wenn Sie keine Sandfilteranlage an Ihrem Pool haben und auch kein Sand in unmittelbarer Nähe gelagert wird, ist ein Algenbefall sehr wahrscheinlich.

Einen Pool nach den eigenen Wünschen entwerfen!

Wenn Sie bisher keinen eigenen Pool besitzen, können Sie Ihren Traum gemeinsam mit swimmondo verwirklichen. Wir sind ein Team aus Experten, welches Sie mit Telefongesprächen und kurzen Videos von der Planung bis zum Bau des Pools unterstützt. Schauen Sie sich gerne unseren Pool Konfigurator an und vereinbaren ein erstes Gespräch. Wir können Ihnen sicher bei der Erfüllung Ihres Traums helfen!

Jetzt Gartenpool konfigurien