Der Pool – wie ist er entstanden?

Statue von Julius Caesar

Inhalt

Auf unserer Website haben wir schon viel über den Pool und die Nutzung geschrieben, nun möchten wir aber auch auf die Geschichte und die Entwicklung des Schwimmbads eingehen. Wo gab es die ersten Bäder, wie haben Sie sich entwickelt und was gibt es für Unterschiede in den verschiedenen Ländern? All diese Fragen möchten wir in diesem Artikel beantworten. 

Das erste Schwimmbad

Das erste Schwimmbad gab es wahrscheinlich in Pakistan, und zwar schon im Jahr 2500 v. Chr.  Das „Big Bath“ in Mohenjo-Daro, Sindh, bestand aus Stein und Ziegeln und gilt als das erste von Menschenhand gebaute Schwimmbad welches mit Asphalt ausgekleidet wurde. Es wurde 1926 entdeckt und ist früher von den Bewohnern der Täler im heutigen Südpakistan zum spirituellen Baden genutzt worden. Die Kultur des Indus (heute Pakistan) kannte das geschriebene Wort, Städtebau und natürlich Schwimmbäder. Die Messungen ergaben, dass das Becken nicht zur Körperreinigung, sondern für Zeremonien und zum Schwimmen genutzt wurde.

Nun haben wir einen kleinen Zeitstrahl mit den wichtigsten Meilensteinen ausgearbeitet:

Mesopotamien 2500 – 400 v. Chr.

Die Nutzung der Heilkräfte von Bädern und Wasser, beginnt schon in jungen Jahren. Archäologische Funde legen die Nutzung von Schwimmbädern bereits auf 500 v. Chr. fest. Der Palast des mesopotamischen Herrschers hatte Lehmbäder. Auch die Sumerer nutzten die Bäder als Heilmethode.

Griechenland 700 Jahre v. Chr.

Das antike Griechenland ist berühmt für seine Liebe zu öffentlichen Bädern. Hippokrates empfiehlte schon vielen Griechen ein tägliches Aromabad mit anschließender Ölmassage. Ein entspannendes Bad war sehr beliebt, aber Schwimmen noch nicht. Heilbäder und deren Therapie sind aus der Lebenskultur nicht mehr wegzudenken. Baden reinigt nicht nur den Körper, sondern hilft auch, sich zu entspannen und vor allem zu kommunizieren. Öffentliche Bäder sind Orte des Austauschs und der Diskussion. Auch die Griechen entdeckten die Heilkraft des Wassers. Viele Kurorte wie Athen, Kos und Korinther haben die Wasseraufbereitung zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Das erste antike Heilbad wurde in Griechenland entdeckt. Die Griechen hatten sogar Fußbodenheizung. Dies war die Voraussetzung für die Entwicklung der Thermalquellen in Rom.

Rom 100 n. Chr.

Öffentliche Bäder gehörten zur römische Lebensweise dazu und wurden oft im großen römischen Stil gebaut. Die Caracalla-Thermen in Rom werden durch ein kontinuierliches Wasserversorgungssystem gespeist, das über mehr als 80 Kilometer Süßwasser aus den umliegenden Hügeln liefert. Und das erste beheizte Schwimmbad wurde im ersten Jahrhundert von Gaius Maecenas geschaffen. Doch obwohl er als erster „Staatsschwimmer“ für das Römische Becken trainiert wurde, war er noch immer nicht schwimmfähig.

Nach der Entwicklung der Wasserversorgung durch das Römische Reich und der Erfindung der Heißluftheizung (Hypocaust) entstand zunächst ein kleines öffentliches Bad (Balnea). Sie sind eher spärlich und undekorativ gestaltet gewesen. Danach wurde ein gut ausgestattetes Spa gebaut. Kunstvoll verzierte öffentliche Toiletten waren einst ein Ort der Kommunikation, des Reichtums und Macht. Schwimmen ist zu einem wichtigen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens geworden. Stabia Nerterme (ca. 150 v. Chr.) in Pompeji war das erste smogsichere beheizte öffentliche Bad.

Um 30-00 n. Chr. wurde auf dem Gelände ein modernes Spa im Pool-Stil errichtet. Einerseits diente es der Körperreinigung, andererseits diente es zum Sporttreiben, zum Treffen mit Freunden und zum Diskutieren von geschäftlichen und politischen Themen. Männer und Frauen badeten in getrennten Räumen oder zu unterschiedlichen Zeiten. Spa-Besuche folgten immer einem vorher festgelegten Ritual. Erst in der Umkleide (Apodyterium) ausziehen, dann in den von Säulen umgebenen Innenhof (Palaistra) gehen, um Sport zu treiben. Danach setze man sich zum Aufwärmen in einen Raum mit heißer Luft (sudationes) oder in ein Schwitzbad (laconicum). Sie ist vergleichbar mit unserer heutigen Sauna. Es folgt ein heißes Bad (Caldarium) und ein kaltes Bad (Frigidarium).

Das dunkle Zeitalter 400-1800 n. Chr.

Es waren dunkle Zeiten für Poolbauer, viele wurden nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches gezwungen zu schließen. Sport ist obsolet und Schwimmen leider selten geworden. Besonders im feindlichen Mittelalter, spielte das Schwimmbad keine Rolle mehr. Das Badevergnügen galt als Nachteil, da viele Bäder als betrügerische Bordelle dienten. Daher werden öffentliche Badehäuser nur zu Zwecken der persönlichen Hygiene gebaut

Vereinigtes Königreich 1830

Moderne Schwimmbäder kamen auch in Großbritannien an. Großbritannien hat große Fortschritte bei der Wasserbewirtschaftung und -aufbereitung gemacht, mit sechs öffentlichen Schwimmbädern, die 1837 in London gebaut wurden. Viele Briten sind zuvor in Flüssen und Meeren ertrunken. Deshalb wollte die Regierung durch Schwimmbäder die Bevölkerung ermutigen schwimmen zu lernen.

Olympische Spiele 1896

Die Olympischen Spiele der Neuzeit begannen 1896 mit Wettkampfschwimmen als olympische Disziplin. Das hatte einen nachhaltigen Einfluss auf die Popularität des Sports. Bei den Olympischen Spielen in Athen (1896) sahen 20.000 Zuschauer bei vier Wettkämpfen im Schwimmen zu.

Texas 1915

Texas ältester Swimmingpool, der Deep Eddie Pool, begann als beliebter Pool am Colorado River, wurde in den 1920er Jahren zu einem Resort und ist immer noch zugänglich.

Kalifornien 1920

William Randolph Hearst baute einen herrlichen Neptune Pool, gefüllt mit 1,35 Millionen Gallonen Wasser. In großen Proportionen gebaut, war dies einer der ersten Schwimmbäder, bei denen Spritzbeton für den Bau verwendet wurden. Umgeben von griechischen und römischen Statuen, Pavillons und Kolonnaden ähnelt es der Fassade eines antiken römischen Tempels.

Hollywood 1940

Als William Randolph Hearsts Herrenhaus zum Spielplatz der Hollywood-Elite wurde, spielten Poole in vielen frühen Hollywood-Filmen einer immer mehr wichtiger werdende Rolle.

Ab 1960

In diesem Jahr haben alle großen internationalen Hotelketten mit dem Bau eigener Schwimmbäder begonnen. Schwimmbäder werden zu einem Kriterium bei der Auswahl eines Hotels. Heute entstehen auch Luxusresorts mit Hallenbädern und Whirlpools.

Der Boom der 1980er Jahre und das Vorhandensein von Schwimmbädern in den eigenen Häusern oder Gärten sind immer häufiger geworden, da die Baukosten deutlich gesunken sind und die Material- und Wartungskosten auf einen Bruchteil der Vergangenheit gesunken sind.

Europa

Privatbäder waren in Europa erst im 20. Jahrhundert der Öffentlichkeit zugänglich, auch Schwimmbäder wurden wiederentdeckt und zum alltäglichen Luxus gemacht. Dies ist Teil aller Agent-Filme. Zum Beispiel wäre James Bond ohne einen schönen Pool ohne ein Mädchen wie 007 sein.

Seit wann kann der Mensch eigentlich schwimmen?

Studien belegen, dass der Mensch seit der Steinzeit gute Schwimmer ist. In den frühen Hochkulturen wurden Wettkämpfe ausgetragen, und Schwimmen war schon im Mittelalter eine ritterliche Technik. Der erste moderne Wettkampf wurde im 19. Jahrhundert ausgetragen und Schwimmen ist seit den ersten Olympischen Spielen in Athen 1896 eine ununterbrochene olympische Sportart.

Wie hat sich die Form der Schwimmbäder über die Zeit entwickelt?

Die rechteckige Form ist heute der Standard für Schwimmbäder. Die Entwicklung der Beckenformen, die mit antiken Naturbecken und rechteckigen Natursteinbecken startete, begann erst vor etwa 20 Jahren und umging einige ihrer Vorgänger, die sogar die Designphase nicht überstanden haben.

Insbesondere in den USA, gibt es eine große Variation von Formen für einen Pool. Ob ein trendiger, frei geformter Pool auf dem Dach im Resort-Stil oder ein ovaler oder achteckiger Infinity-Pool, in den USA ist alles zu finden. 

Wie entwickeln sich Pools heutzutage?

In Großstädten werden Dachpools mit spektakulärer Aussicht gebaut und in Gebieten mit unregelmäßigen Wetterbedingungen wurden Hallenbäder mit Schiebedächern gebaut. Auch in alpinen Resorts wird der Außenpool im Winter beispielsweise beheizt und im Sommer in den Vereinigten Arabischen Emiraten gekühlt. Große Resorthotels und Freizeitparks haben eine Poollandschaft mit Inseln, Rutschen und Wasserpilzen geschaffen. Ohne Pool geht nichts, das sagen Reiseveranstalter zu Familienhotels.

Falls Sie sich auch für den Bau eines privaten Pools im Garten interessieren, hilft unser Swimmondo-Team Ihnen gerne weiter. Eine gute Beratung, wie auch fachliche Expertise können Sie sich bei uns einholen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung von ihrem Traumpool und freuen uns auf ein unverbindliches Erstgespräch. Besuchen Sie auch unseren Poolkonfigurator und planen Sie ihren Traumpool mit uns. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts

Kostendreieck aus Zeit, Kosten und Qualität

Was kostet ein GFK Pool?

Ein GFK Pool (Glasfaserverstärkter Kunststoff Pool) bietet eine hervorragende Gelegenheit zur Verwirklichung eines eigenen Pools im Garten. Doch wie hoch sind die Kosten für die

Mehr lesen»