Flecken auf der Poolfolie: Wie entferne ich sie am besten?

2. Aug 2021

Flecken auf der Poolfolie können das Schwimmerlebnis trüben. Wer möchte schon bei seinem Sprung ins klare Wasser auf hässliche Verfärbungen schauen? Zudem können manche Flecken auf größere Probleme im Pool hindeuten. Ob weißer, brauner, schwarzer oder grüner Fleck: Keiner von ihnen macht sich gut auf der Poolfolie. Doch nicht jede Art Fleck ist direkt ein Grund für einen Wechsel der Poolfolie. Auch Probleme in der Poolhygiene, den Leitungen oder den bei der Reinigung gewählten Substanzen können zu dauerhaften Flecken führen und lassen sich unter Umständen beheben. Lesen Sie im folgenden Artikel, wie Sie welche Art Flecken behandeln und vermeiden können.

Um was für einen Fleck handelt es sich?

Zunächst einmal sollten Sie prüfen, um was für einen Fleck es sich genau handelt. Die Farbpalette kann von Weiß über Grün und Braun bis hin zu Schwarz reichen. Dann sollten Sie untersuchen, wie der Fleck beschaffen ist. Können Sie den Fleck erfühlen, können Sie ihn unter Umständen einfach wegwischen, da es sich um Ablagerungen handelt. Sollten die Ablagerungen hartnäckiger sein, müssen Sie allerdings vielleicht etwas aufwändigere Schritte vollziehen. Die Fleckenarten, die in diesem Artikel genannt werden und deren Behandlung dienen lediglich als Beispiele. Die Angaben sind nicht immer auf den Einzelfall übertragbar und Swimmondo übernimmt keine Gewähr, dass die Behandlung zielführend ist. Sollten Sie Zweifel haben, ist professionelle Hilfe für eine individuelle Beratung ratsam.

Grüne Flecken oder andere glitschige Stellen auf der Poolfolie

Bei grünen, glitschigen Flecken auf der Poolfolie kann es sich oft „einfach“ um Algen handeln, die Sie mit ein paar Maßnahmen loswerden können. Schrubben Sie zunächst die Poolwände. Das muss leider in Handarbeit geschehen, da ein Poolroboter die Algen im Pool noch mehr verteilen könnte. Ist der Pool geschrubbt und die losen Algen abgesaugt, sollten Sie je nach Ausmaß des Algenbefalls eine Schockchlorung durchführen und den pH-Wert überwachen. Auch sollten Sie Ihre Badesachen und alle Gegenstände, die mit dem algenhaltigen Wasser Kontakt hatten, vor dem nächsten Einsatz waschen. Prüfen Sie Ihre Filteranlage auf Ihre Funktionstüchtigkeit und lassen Sie diese für mehrere Stunden eingeschaltet, damit die nun im Wasser herumschwirrenden Algen herausgefiltert werden können. Im besten Falle ist das Problem nun gelöst. Sollte der Algenbefall schon größere Ausmaße angenommen haben, müssen Sie über einen Wechsel des Wassers nachdenken. In Zukunft sollten Sie den pH-Wert Ihres Pools regelmäßig prüfen und über den Einsatz eines Flockungsmittels zur Vorbeugung von Algen nachdenken.

Algen müssen aber auch nicht immer grün sein. Es gibt sie auch in Schwarz, Gelb oder Rot. Je nach Algenart muss etwa eine stärkere Schockchlorung durchgeführt und andere gravierendere Gegenmaßnahmen getroffen werden. Prüfen Sie deshalb vor der Reinigung genau, um welche Art Algen es sich handelt.

Weiße Flecken auf der Poolfolie

Weiße und helle Flecken auf der Poolfolie können verschiedene Ursachen haben. Ist der Fleck allerdings glatt und handelt es sich augenscheinlich nicht um eine Ablagerung, könnte es sich um eine Ausbleichung der Poolfolie durch Chlor handeln. Sie können in diesem Fall leider nur die Poolfolie austauschen. Da es sich aber um reine Schönheitsfehler handelt, ist dies für die Funktionstüchtigkeit nicht zwingend notwendig. Um weiteren Flecken vorzubeugen, sollten Sie Ihre Wassertemperatur regelmäßig prüfen, da sie nicht zu hoch sein sollte. Zudem gilt es, den Chlorgehalt und pH-Wert im Wasser zu regulieren, da die Flecken auf einen zu hohen Chlorgehalt hindeuten. Vermeiden Sie auch einen leeren, offenen Pool, da die Sonne sonst direkt auf die Poolfolie scheint und diese ausbleichen kann.

Sollte es sich bei den Flecken um weiße bis gräuliche Ablagerungen statt Verfärbungen handeln, haben Sie vermutlich ein Kalkproblem im Pool. Hier können die gängigen Mittel gegen Kalk helfen, etwa Essigreiniger. Sie sollten für die Säuberung mit Reinigungsmitteln selbstverständlich das Wasser zuvor ablassen. Auf Dauer ist der Kalk ein Indiz dafür, dass Sie den pH-Wert in Ihrem Pool öfter prüfen und anpassen sollten.

Schwarze Flecken auf der Poolfolie

Sollten die Flecken auf der Folie eine schwarze bis gräuliche Farbe haben, kann es sich um Kupfer- und Silberbestandteile oder Mangan handeln. Sie können zur Reinigung das Wasser ablassen und spezielle Poolfolienreiniger verwenden. Auch Poolreinigungsmittel gegen Kalk könnten ebenso helfen. Um solche hartnäckigen Flecken in Zukunft zu vermeiden, sollten Sie Ihre Rohre und Poolausstattung auf metallene Bestandteile überprüfen: Materialien wie Kupfer, Messing oder Bronze können ansonsten in das Wasser freigesetzt werden oder rosten. Es bietet sich an, zum Beispiel Plastikrohre zu verwenden und Wasser nur vom kontrollierten Wasseranschluss des Hauses zu beziehen. Dann können Sie sicher sein, dass das Wasser eine gute Qualität hat. Auch Kupfersulfat hat nichts im Pool verloren, wenn man solche Ablagerungen vermeiden möchte. Die regelmäßige Prüfung des pH-Werts ist in jedem Fall auch hier wieder wichtig. So bleiben das Wasser und Becken auch in den nächsten Sommern klar!

Der Schrecken aller Poolfolien: Die Sonnencreme

Man mag es kaum vermuten, aber Sonnencreme ist unter anderem eine Ursache für unumkehrbare Schäden an der Poolfolie. Die herumtreibende Creme kann im Wasser mit anderen Substanzen binden und zu unschönen Verfärbungen auf der Poolfolie führen, die sich nicht mehr entfernen lassen. Die Flecken haben oftmals eine gelbe oder braune Farbe und befinden sich meist im oberen Rand des Schwimmbeckens, da die Sonnencreme auf der Wasseroberfläche schwimmt. Sie möchten eine braune Verfärbung der Poolfolie vermeiden? Tuen Sie Ihrem Pool etwas Gutes und installieren Sie eine Gartendusche im Garten. So können Sie und Ihr Badebesuch sich künftig vor jedem Sprung ins Wasser kurz abduschen. Falls Sie keine Dusche im Garten haben, muss eventuell einfach das heimische Badezimmer für eine kurze Dusche herhalten. Ihr Swimmingpool dankt es Ihnen mit einer sauberen Poolfolie. Selbstverständlich hat dies zudem den Vorteil, dass auch sonst weniger Verunreinigungen wie Schweiß oder Make-up den Pool verschmutzen können.

Flecken auf der Poolfolie vorbeugen

Viele Arten von Flecken lässt sich mit wenigen Kniffen vorbeugen:

  • Die Wasserleitungen zum Pool hin sollten aus Kunststoff bestehen, damit keine Metalle den Pool verunreinigen.
  • Verwenden Sie zur Poolbefüllung Wasser aus Ihrem Hauswasseranschluss.
  • Dem Poolwasser sollte kein Kupersulfat zugesetzt werden.
  • Prüfen Sie regelmäßig den pH-Wert und im Falle eines Chlorpools auch den Chlorgehalt.
  • Schwimmwillige sollten vor dem Poolbesuch duschen, sei es unter der Gartendusche oder auch im Badezimmer.
  • Vermeiden Sie, den Pool für längere Zeit leer stehen zu lassen, da sonst die Poolfolie ungeschützt ist. Decken Sie lieber den befüllten Pool mit einer Poolabdeckung ab, damit sich im Wasser nicht zu viel Dreck sammelt.

Eingehängte Poolfolie austauschen

Im äußersten Fall müssen Sie leider die Poolfolie austauschen, damit ihr Pool wieder im alten Glanz erstrahlt. Das kann etwa nötig sein, wenn der Pool von Chlor und Sonne ausgebleicht wurde. Dann ist es hilfreich, wenn Sie eine eingehängte Poolfolie haben, da man diese leichter auswechseln kann. Die Poolfolien der Swimmondo-Bausätze sind qualitativ hochwertig und zeichnen sich durch UV-Schutz und eine lange Haltbarkeit aus. Gehört Ihre Poolfolie bereits zu einem Pool-Bausatz, können Sie gegebenenfalls einfach eine neue vorgefertigte Folie für das gleiche Poolsystem bestellen. Der Aus- und Einbau gestaltet sich dann ganz einfach. Sollte die Folie schon einige Jahre auf dem Poolbuckel haben, bietet sich eventuell auch ein zeitgleicher Austausch des Poolvlies an.

Zur besseren Reinigung kann der Pool-Liner übrigens einfach nach Herstellerangaben aus dem Pool entnommen und anschließend wieder eingehangen werden.

Mit Swimmondo den Traumpool planen

Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Pool? Swimmondo hilft Ihnen bei der Planung, Kostenkalkulation und dem Poolbau! Nutzen Sie den Pool-Konfigurator und erstellen Sie den Pool, den Sie sich schon immer gewünscht haben. Am Ende sehen Sie mit dem Augmented Reality-Tool, wie Ihr ganz persönlicher Pool in Ihrem Garten aussehen würde! Das Ergebnis gefällt Ihnen? Das Team von Swimmondo wird Sie dann bei den weiteren Schritten begleiten. Das Baumaterial, sowie die Unterstützung kommt von Swimmondo, Sie bauen so viel Sie möchten selbst. Swimmondos Know-how und die eigene Plattform mit Anleitungen, Videos und weiterem E-Learning-Material begleiten Sie während der gesamten Bauzeit. Mehr Infos zu Swimmondo und Ihrem neuen Pool finden Sie unter www.swimmondo.com!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.