Urlaubsfeeling im Pool mit Wasserfall oder Schwalldusche?

17. Jun 2021

Brunnen, Wasserfall und Schwalldusche im Pool können mehr Wellness in den Pool bringen. Zudem stellen sie eine gelungene Abkühlung an heißen Sommertagen dar. Doch kann ich einen Wasserfall einfach so in meinem Pool installieren? Was gilt es bei einer Schwalldusche zu beachten? Wie entspannend sind Springbrunnen überhaupt und bringt eine zusätzliche Wasserquelle überhaupt Vorteile? Lesen Sie mehr über die verschiedenen Varianten von Brunnen, Wasserfall und Schwalldusche und wie Sie sie am besten in Ihrem Pool anbringen.

Die Vorteile von spritzigen Wasserquellen im Pool

Früher oder später denken wohl alle Poolbesitzer:innen über einen Wasserfall, eine Schwalldusche oder einen kleinen Brunnen nach. Dabei kann der Wunsch sein, das stille Gewässer im Garten ein wenig beleben zu wollen. Die vielfältigen Fontänen bieten aber auch noch weitere Vorteile und

  • sind Wellness für die Sinne
  • können den Pool optisch aufwerten
  • sorgen für mehr Wasserzirkulation im Pool
  • sind Spaß für Groß und Klein
  • wenn die Fontäne das Wasser eher fein zerstäubt, bietet sie auch Abkühlung

Arten von Wasserfall, Schwalldusche, Brunnen und Co.

Die Bezeichnungen von Fontänen für den Pool sind nicht ganz klar voneinander zu trennen. Manchmal werden alle Arten als Brunnen bezeichnet, manchmal sind Brunnen eigenständige Varianten von Wasserquellen. Dennoch kann man verschiedene Typen von Wasserfall, Schwalldusche und Brunnen unterscheiden, wenn sie auch oft unterschiedlich benannt werden.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der Installationsort. Es gibt Fontänen am Poolrand sowie im Poolbecken. Wie so oft entscheidet auch beim Thema Wasserfontänen der Preis oft über Qualität. Dann bestimmen etwa die Leistungsstärke, Material und die Verarbeitung sowie Zusatzfunktionen wie etwa LEDs und Solarbetrieb über den Aufpreis. Die langlebigste Variante ist zudem natürlich die fest installierte, teilweise gemauerte Fontäne. Bei dieser lohnt es sich aber besonders, den Brunnen schon beim Poolbau mit einzuplanen.

Brunnen und Springbrunnen

Mit dem Wort „Brunnen“ können wie gesagt alle Wasserquellen für den Pool gemeint sein. Hier soll aber vor allem über den Springbrunnen gesprochen werden. Der Springbrunnen wird im Poolwasser platziert, um so das Wasser in alle umliegenden Richtungen abgeben zu können. In den einfachen Ausführungen aus Plastik wird der Brunnen direkt mit der Einströmdüse am Beckenrand und einem Rohr verbunden. Der Nachteil dabei kann sein, dass das Rohr bei Planschen im Weg ist. Es gibt auch schwimmende Brunnen, die man einfach auf das Wasser aufsetzt und die dann über eine verbaute Pumpe das Wasser in die Höhe befördern. Auch diese sind in den meisten Fällen aus Plastik. Hierbei ist zu beachten, dass der Brunnen sich bewegt und nicht dringend in der Poolmitte bleibt. Die Springbrunnen gibt es oftmals auch mit Solarmodul. Damit werden die Brunnen bei Sonneneinstrahlung ganz von selbst und ohne Strom zu kleinen Wasserfontänen.

Andere Brunnenvarianten können auch zum Beispiel am Poolrand permanent verbaut werden. Oft sind diese Brunnen mit dekorativen Steinen und Fliesen verkleidet. Das sieht nicht nur ansprechend aus, sondern ist materialbedingt auch sehr langlebig. Allerdings ist so ein fest installierter Brunnen ein aufwändiges Bauprojekt und auch finanziell nicht zu unterschätzen.

Wasserfall oder auch Schwalldusche

Er ist einer der Sehnsuchtsorte der Menschheit: der Wasserfall, der im Poolbereich auch Schwalldusche genannt wird. Aber man muss nicht bis in ans andere Ende der Welt reisen, um sich in den wohltuenden Strom aus kaltem Wasser zu stellen. Man kann auch seinen Pool zu einer kleinen Oase mit Wasserfall umgestalten, und zwar schon mit ein paar Handgriffen. Der Wasserfall für den Pool zeichnet sich meist durch einen breiten, gleichmäßigen Wasserstrahl aus, der von oben auf die badende Person niederprasselt. Der Wasserfall wird meist am Poolrand angebracht, sodass er von dort ins Poolinnere zeigt. Bei einem fest installierten Pool gibt es mehrere Wege zum Wasserfall zu kommen:

Der einfachste Weg ist der über die Einströmdüse, wie beim Springbrunnen. Der Wasserfall, meist aus Plastik, wird mit dieser über ein Rohr verbunden. Schon kann es losgehen! Der Wasserfall ist aber meist aus Plastik gefertigt und hält eventuell nicht allzu lange.

Wenn der Wasserfall oder die Schwalldusche aus Metall besteht, wird die Installation aufwändiger. Die Chance, dass man lange Freude am Wasser fall hat, steigt aber. Das Praktische hierbei ist, dass der metallene Bauteil und das Zubehör im Ganzen bestellt werden kann und nur fachmännisch zu installieren ist. Sie sollten sich hierfür dennoch professionellen Rat suchen, da Bohrungen an der Poolumrandung vorgenommen werden müssen. Zudem ist ein Anschluss mit dem Wassersystem des Pools nötig.

Auch Wasserfälle können selbstverständlich luxuriös am Poolrand gebaut werden. Dies ist aber kostspieliger und bedarf einiger Planung.

Was ist zu beachten?

Kaufen Sie Ihre Wasserfontäne aus einem haltbaren Material und gut verarbeitet, ansonsten ist der Spaß zeitlich begrenzt. Wer sich noch unsicher ist, kann mit günstigeren Ausführungen Wasserfall, Brunnen, Schwalldusche und Co. natürlich erst einmal gut ausprobieren und später zu aufwändiger zu installierenden Fontänen wechseln. Sie benötigen den Wasserfall oder Brunnen nur manchmal für die spielenden Kinder oder für die nächste Poolparty? Auch dann ist die mobile und kostengünstigere Variante zu empfehlen, da sie sich ganz einfach auf- und abbauen lässt. Eine leistungsstarke Pumpe ist für tolle Wasserstrahlen aber immer ein Muss!

Prüfen Sie vor dem Kauf die Bewertungen anderer Käufer:innen oder sprechen Sie mit dem Poolprofi Ihres Vertrauens. So können große Enttäuschungen im Pool umgangen werden. Sollten Sie den Anspruch von Massage und Wellness an den Wasserfall oder die Schwalldusche stellen, sollten Sie sich zuvor davon überzeugen, dass Ihnen der Wasserstrahl auch wirklich zusagt. Das Gleiche gilt für eingebaute LED-Lampen: Prüfen Sie, ob die Lampen im Brunnen Ihren Ansprüchen wirklich gerecht werden. Auch hier können Bewertungen anderer Käufer:innen oder auch ein professioneller Rat weiterhelfen.

Sie sollten auch wegen der Wassertemperatur wissen, ob Sie die Fontäne eher zur Abkühlung oder Entspannung benötigen. Zur Abkühlung empfiehlt sich eine Wasserfontäne, etwa ein Springbrunnen, der das Wasser in hohen, dünnen Strahlen und Tropfen ausgibt. Durch den Kontakt mit der Luft wird das Poolwasser so kurzfristig kühler. Bei einem Wasserfall mit einem häufig dichten und gleichmäßigen, großen Schwall, kühlt das Wasser weniger ab, was bei Massagen durch den Wasserstrahl angenehmer ist.

Sie wollen eine aufregende Poollandschaft, die zum Erlebnis wird? Es spricht nichts gegen den Einsatz von mehreren Wasserfontänen. The More The Merrier! So steht der nächsten Poolparty nichts mehr im Weg!

Am Ende entscheidet Ihr finanzielles Budget, welche Art Wasserfall, Schwalldusche oder Brunnen das Richtige für den heimischen Pool ist. Die einfachste Lösung wird für viele der Brunnen oder Wasserfall aus Plastik sein. Diese kann man günstig anschaffen und ohne größeren Aufwand in Bezug auf die Installation verwenden. Etwas teurer ist der metallene Wasserfall, auch Schwalldusche genannt, der fertig gekauft werden kann, aber professionell angeschlossen werden muss. Wer die absolute Premium-Variante in seinem Garten haben will, kann einen Brunnen, Wasserfall oder die Schwalldusche fest verbauen lassen. Am besten geschieht dies bereits beim Poolbau, aber auch nachträglich können Wasserfall und Brunnen am Poolrand hinzukommen. Höhere Ausgaben und professionelle Hilfe sind hierbei aber unumgänglich!

Die nächste Poolparty ist geplant und es fehlt nur noch der Pool? Swimmondo hilft Ihnen bei der Planung, Kostenkalkulation und dem Poolbau! Nutzen Sie den Pool-Konfigurator und erstellen Sie den Pool, den Sie sich schon immer gewünscht haben. Am Ende sehen Sie mit dem Augmented Reality-Tool, wie Ihr ganz persönlicher Pool in Ihrem Garten aussehen würde! Das Ergebnis gefällt Ihnen? Das Team von Swimmondo wird Sie dann bei den weiteren Schritten begleiten. Das Baumaterial, sowie die Unterstützung kommt von Swimmondo, Sie bauen so viel Sie möchten selbst. Swimmondos Know-how und die eigene Plattform mit Anleitungen, Videos und weiterem E-Learning-Material begleiten Sie während der gesamten Bauzeit. Mehr Infos zu Swimmondo und Ihrem neuen Pool finden Sie unter www.swimmondo.com!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.