Sobald Sie vor der Kaufentscheidung Ihres eigenen Pools stehen, möchten Sie sicherlich über sämtliche Fakten bestens informiert sein. An dieser Stelle liefern Hersteller und Verkäufer jedoch nur die Informationen, welche zum besseren Absatz dienen. Über diese allseits bekannten Fakten zum GKF Pool hinaus, möchten wir Ihnen heute die wirklichen Vor- und Nachteile von GFK Pools aufzeigen.

 

Darüber hinaus erklären wir Ihnen, was Sie beim Kauf Ihres GFK Beckens sowie dem späteren Poolbau beachten sollten. Insbesondere setzen wir in diesem Beitrag mit den Informationen auseinander, welche Besitzer normalerweise selbst erst nach dem Kauf erfahren und selten weitergeben.

 

Generelle Fakten zu GFK

 

Einige Vor- und Nachteile von GFK Pools ergeben sich bereits, sobald man sich das Material einmal genauer angeschaut hat. Bei GFK handelt es sich um „glasfaserverstärktes Kunststoff“ und somit ein Verbundmaterial. Dieses genießt den Ruf, robust und besonders kosteneffizient in der Herstellung zu sein. Diese Punkte stellen zudem unsere ersten zwei Vorteile dar. Durch die hohe Nachfrage nach GFK sowie die Spezialisierung vieler Firmen, können GFK Pools bereits zu günstigen Konditionen gekauft werden. Alternative Materialien wie Polypropylen und Polyvinylchlorid wären an dieser Stelle teurer, jedoch mit Beton ausgefüllt und somit noch stabiler und selbsttragend.

 

Das Anfertigen von GFK ist somit bereits ein Vorteil, da Kosten gespart werden und rechteckige Formen einfach realisiert werden können. Besonders große Poolformen können mit diesem Verbundmaterial hergestellt werden. Denn das Material gibt, bei fachgerechter Be- und Hinterfüllung, auch bei breiten Flächen kaum nach. Häufig ist hier der limitierende Faktor die Anlieferung. Anders schaut es hier bei vergleichbaren Kunststoffen oder sogar Stahl aus, welcher nur für Runde Formen verwendet werden kann. Das Material an sich ist somit weise gewählt und besteht im Vergleich zurecht so lange Zeit am Markt.

 

Vorteile von GFK Becken: Nachteile von GFK Becken:
+stabil -nicht selbsttragend
+preiswert in der Anschaffung -nur für fertige Maße geeignet
+pflegeleicht -aufwendige Anlieferung
  -nicht ideale Wärmeisolierung

 

 

Einfache Reinigung, dank undurchlässiger Oberflächen

 

Denkt man an die Vor- und Nachteile von GFK Pools, geht einem gleich das wohl schlimmste Ereignis durch den Kopf: Die Oberfläche des bereits eingebauten und versigelten GFK verfärbt sich und bildet Osmose. Dabei wird die Aufnahme von Wasser durch das Material beschrieben. Gelegentlich hört man von GFK Pools, welche diesen Mangel aufweisen. Das ist allerdings auf die Verarbeitung in der Herstellung zurückzuführen. Sofern die richtigen Harze verwendet werden und die Oberfläche ausreichend temperiert wird, brauchen Sie sich um dieses Phänomen keine Sorgen zu machen.

 

Damit einher geht die angenehme Reinigung mithilfe von alkalischem oder säurebasiertem Reinigungsmittel. Diese sprechen gezielt Problemfelder an, welche mit Verschmutzung oder Verfettung zu tun haben. Der Teufel steckt daher im Detail – während ein falsch hergestelltes GFK Becken zum Nachteil werden kann, ist ein leicht zu reinigendes Material generell ein Vorteil. Achten Sie daher auf die Auswahl Ihres Händlers, um böse Überraschungen zu vermeiden.

 

Möglichkeiten mit GFK: die Platzierung ist ausschlaggebend

 

Die Platzierung ihres Pools darf auf der Liste der Vor- und Nachteile von GFK Pools nicht fehlen. Durch das meist große Becken, welches in einem Stück geliefert wird, sind gewisse Positionen beim Befestigen nicht möglich. Insbesondere Hanglagen sind für GFK Pools nicht möglich, da diese Bauform nicht selbsttragend ist. Hier kann es schnell zu Verformungen oder ungewollten Erdbewegungen durch das Gewicht des Wassers kommen. GFK Becken müssen daher immer von allen Seiten gestützt werden.

 

Bestimmen Sie daher den späteren Ort Ihres Pools nicht nur anhand Ihrer optischen Vorlieben. Auch die Bedingungen seitens der Beschaffenheit von Erde und Untergrund sind enorm wichtig. Nur so können Sie vermeiden, dass Ihr Pool absackt oder durch das eigene Gewicht in Schieflage kommt. Mit unseren alternativen Fertigpools und Lösungen für den Selbstbau, können Sie genau bestimmen, welche Dimensionen Ihr Pool haben soll. Auf diese Weise umgehen Sie viele der Probleme, welche mit einem GFK Becken einhergehen.

 

Unser Fazit: Gerade bei GFK-Becken ist es wichtig vorrauschauend zu planen. Wer dies tut findet hier unter Umständen eine sinnvolle Alternative.

 

Frei nach dem Motto „Planung ist alles“, dürfen wir Ihnen unsere Empfehlungen für den Poolbau anhand diverser Vor- und Nachteile von GFK Pools aussprechen. Sollten die Gegebenheiten ein GFK Becken in Ihrer Wunschgröße zulassen, können Sie zugreifen. Achten Sie beim Kauf auf einen seriösen Händler, um spätere ungewollte Überraschungen zu vermeiden. In jedem Fall aber sollten Sie prüfen, ob Ihr Garten oder Ihre Außenanlage die Beschaffenheit für einen solchen Pool aufweist.

 

Sollten Sie sich für eine alternative Lösung interessieren, empfehlen wir Ihnen unsere Swimmondo Poolsysteme. Diese sind von Ihnen frei in unserem Konfigurator erstellbar und planbar. Mithilfe von Video- und Textanleitungen, können Sie Ihren Pool modular und in Eigenverantwortung aufbauen. Diese kostengünstige und hochwertige Methode des Poolbaus, erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Das liegt nicht zuletzt daran, dass auch bei der Aufbereitung im Gegensatz zu GFK Becken einfach die Folie getauscht werden kann. Weitere Informationen zu modularen Systemen finden Sie auf unserer Website.