Haustiere und Pool? – So ist beides möglich!

Hund steht am Rand vom Pool

Inhalt

Sie wünschen sich einen eigenen Pool, haben aber Haustiere? Das eine schließt das andere nicht automatisch aus. Sie sollten jedoch einige Punkte beachten, damit es zu keinen gefährlichen Situationen kommt. So vermeiden Sie sowohl Schäden an Ihrem Pool als auch Verletzungen Ihrer Haustiere. In diesem Beitrag geben wir Ihnen hilfreiche Tipps für die Poolplanung mit Haustieren und einige Hinweise für eine ausreichende Sicherheit.

Worauf müssen Sie achten, damit Ihre Haustiere und Ihr Pool nicht gefährdet sind?

Es gibt einige Punkte, die Sie beachten müssen, um sowohl Ihre Haustiere als auch Ihren Pool nicht zu gefährden. Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Aspekte zusammengefasst. Dadurch können Sie besser herausfinden, inwiefern ein Pool trotz Ihrer Haustiere realisierbar ist.

Abdeckung für den Pool

Die Sicherheit Ihrer Haustiere ist besonders wichtig, wenn Sie einen Pool im Garten haben. Deshalb sollte der Pool in Ihrer Abwesenheit immer abgedeckt werden. Dadurch vermeiden Sie, dass Ihre Haustiere unbewacht ins Wasser gehen und minimieren die Gefahr des Ertrinkens erheblich.

Als Abdeckung ist sowohl eine einfache Plane als auch eine fest installierte Überdachung geeignet. Bei einer Plane sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass Sie diese von Hand über den Pool spannen müssen und dadurch mehr Arbeitsaufwand haben. Zudem sollte eine Plane keine Löcher haben, da ansonsten keine vollständige Sicherheit für Ihre Tiere gegeben ist.

Merke: Welche Abdeckung für Ihren Pool am besten geeignet ist, hängt sowohl von Ihren persönlichen Vorstellungen als auch von Ihrem Budget ab. Hierbei ist eine Abdeckung mit einer automatischen Öffnungs- und Schließfunktion zu bevorzugen. Dadurch wird das Gefahrenrisiko zusätzlich minimiert.

Eingelassener Pool oder Aufstellpool

Bei einem eingelassenen Pool ist der große Vorteil, dass weder die Wände noch der Boden durch Ihre Haustiere beschädigt werden können. Entscheiden Sie sich für einen Aufstellpool müssen Sie beachten, dass dieser von allen Seiten frei zugänglich und weniger robust ist. Dadurch wird das Risiko für eine Beschädigung des Pools durch Ihre Haustiere deutlich erhöht.

Ein eingelassener Pool bietet viele Vorteile, kann jedoch dafür in der Anschaffung etwas teurer sein. Dafür brauchen Sie sich keine Gedanken über eine haustierfreundliche Randgestaltung zu machen.

Bei einem Aufstellpool sollten Sie darauf achten, dass der Rand möglichst stabil ist. Bei aufblasbaren Pools kann eine erhöhte Stabilität beispielsweise durch zusätzliche Metallgestänge gewährleistet werden.

Merke: Falls Sie einen Aufstellpool bevorzugen, sollten Sie über eine entsprechende Verkleidung nachdenken. Diese kann beispielsweise aus Holz, Stahl oder einem anderen wetterbeständigen Material gebaut werden. Dadurch minimieren Sie das Risiko für Beschädigungen an Ihrem Pool. Der Pool an sich stellt ohne Abdeckung jedoch immer noch eine Gefahr für Ihre Haustiere dar.

Abwehrsprays rund um den Pool herum einsetzen

Die Benutzung von speziellen Abwehrsprays rund um den Pool herum kann als zusätzliche Maßnahme sehr sinnvoll sein. Diese Sprays können im Tierfachgeschäft gekauft werden. Dort können Sie sich zudem beraten lassen, ob ein solches Mittel für Ihr Haustier geeignet ist und welches am besten funktioniert.

Prinzipiell dienen Abwehrsprays als Schutz der Tiere. Dadurch werden Ihre Haustiere von Ihrem Pool ferngehalten und es droht eine geringere Gefahr des Ertrinkens.

Merke: Sollte der Einsatz von Abwehrsprays nicht erfolgreich sein, können auch Ultraschall-Tierabwehrgeräte verwendet werden. Wir würden allerdings zunächst die anderen Tipps ausprobieren, bevor Sie zu diesen Maßnahmen greifen.

Den Pool vor Vögeln schützen

Nicht nur Ihre eigenen Haustiere stellen eine Gefahr für Ihren Pool dar bzw. können durch diesen gefährdet sein. Auch frei fliegende Vögel können in Ihrem Pool ertrinken und Sie sollten deshalb einige Vorkehrmaßnahmen treffen.

Am besten eignen sich dafür bunte Bänder, die Sie rund um Ihren Pool herum aufstellen können. Dadurch verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Wasservögel auf Ihrem Pool landen, daraus trinken oder im schlimmsten Fall auch ertrinken.

Merke: Sie sollten bedenken, dass Tiere, die länger im Pool verweilen, Ihre Wasserqualität beeinträchtigen. Dies trifft nicht nur auf Katzen und Hunde zu, sondern auch auf Vögel. Deshalb wäre es sinnvoll auf eine ausreichende Markierung rund um den Pool herum zu achten.

Den Pool vor Reptilien schützen

Auch wenn es selten vorkommt, sollten Sie diesen Punkt trotzdem nicht vernachlässigen. So kann es beispielsweise vorkommen, dass Frösche oder Lurche in den Pool gelangen und nicht mehr allein herausfinden. Dies führt zum Ertrinken der Tiere, sofern Sie diese nicht frühzeitig sehen.

Reptilien klettern gerne entlang von Treppen oder Stangen und gelangen dadurch leicht in Ihren Pool. Dementsprechend sollten Sie lose Treppen stets von ihrem Pool entfernen, um diese Gefahr zu reduzieren. Zudem sollten Sie Ihren Pool, wie bereits oben erwähnt, immer abdecken und dadurch einen Schutz vor jeglichen Tieren gewährleisten.

Dürfen Ihre Haustiere in Ihren Pool und was müssen Sie beachten?

Sie kennen nun einige Tipps, wie Sie Ihre Haustiere vom Poolwasser fernhalten können. Doch vielleicht möchten Sie gerne mit Ihren Haustieren zusammen schwimmen? Prinzipiell spricht nichts dagegen, jedoch sollten Sie einige Aspekte beachten. Andernfalls kann die Poolhygiene und Wasserqualität enorm darunter leiden.

Filteranlage mit ausreichender Effizienz

Wenn Sie beispielsweise mit Ihren Hunden zusammen baden wollen, sollten Sie die dadurch in den Pool gelangenden Hundehaare berücksichtigen. Diese können schnell zu einer Verstopfung der Filteranlage führen. Deshalb sollten Sie bereits beim Kauf Ihrer Filteranlage und Pumpe auf eine ausreichende Effizienz achten.

Um die Reinigungseffizienz zusätzlich zu erhöhen, bietet sich die Anbringung eines Wegwerf-Feinfilters über dem Skimmerkorb an. Diesen können Sie bei Bedarf leicht entsorgen und vermeiden dadurch eine Verstopfung des Filters.

Merke: Um eine passende Filteranlage für Ihren Pool zu finden, sollte diese in der Lage sein, dass gesamte Wasser in höchstens zwei Stunden umwälzen zu können. Das Wasser sollte zweimal am Tag vollständig umgewälzt werden, sodass der Filter für circa vier Stunden am Tag eingeschaltet werden muss.

Stabile Qualität des Pools beachten

Besonders wenn Sie mit Ihren Haustieren baden möchten, sollten Sie über die Materialauswahl des Pools nachdenken. Am besten eignet sich Stahl, da der Pool dadurch stabiler wird und keine Gefahr für Ihre Haustiere darstellt.

Merke: Auch die Wetterbeständigkeit des Materials sollte berücksichtigt werden. Wenn Sie einen aufgestellten Pool wünschen, sollten Sie diesen mit einem entsprechenden Material umranden. Dadurch besteht eine geringere Gefahr einer Beschädigung durch Ihre Haustiere.

Eine Leiter bzw. Treppe für Ihre Haustiere

Für eine zusätzliche Sicherheit sollten Ihre Haustiere den Pool selbstständig und ohne Probleme verlassen können. Dies kann durch die Anbringung einer speziellen Ausstiegshilfe oder eine Treppe ermöglicht werden.

Merke: Auch hier sollten Sie auf ein wetterbeständiges und robustes Material achten. Es sollten Beschädigungen vermieden werden, um die Unfallgefahr für Ihr Tier zu reduzieren.

Auf ausreichende Hygiene achten

Damit das Poolwasser nicht durch Ihre Haustiere beeinträchtigt wird, sollten Sie auf eine ausreichende Hygiene dieser achten. Dazu gehört beispielsweise das Abbürsten oder Abspülen der Tiere vor dem Betreten des Pools. Ansonsten werden schnell Schmutzstoffe in den Pool eingetragen und können anschließend die Wasserqualität erheblich verschlechtern.

Merke: Auch Ihre eigene Hygiene sollte nicht zu kurz kommen. Es empfiehlt sich eine Dusche im Garten, sodass Sie sich vor jedem Baden abspülen können. Zudem kann ein Fußbad zu einer guten Hygiene und einer Reduzierung der Fremdstoffe im Pool beitragen.

Poolbau mit der Hilfe von Experten

Ein eigener Pool im Garten lässt sich trotz Haustieren realisieren. Um Ihnen die Planung so leicht wie möglich zu machen, empfiehlt sich der Kontakt zu einem Experten. Wir von swimmondo sind Ihnen sowohl bei der Planung als auch der finalen Umsetzung des Pools behilflich. Kontaktieren Sie uns gerne für ein erstes unverbindliches Gespräch und wir können bereits erste Fragen gemeinsam klären!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts