Die Gartendusche – welche Möglichkeiten gibt es?

Bei dem wachsendem Wunsch nach Entspannung und Wohlbefinden ist es kein Wunder, dass Gartenduschen immer beliebter werden. Für diejenigen, die eine Gartendusche installieren möchten, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, von einfachen Gartenduschen über Solarduschen bis hin zu ländlichen „Badezimmern“. In diesem Artikel werden wir die verfügbaren Varianten und deren Vorteile beschrieben.

Die Vorteile von Gartenduschen liegen auf der Hand. Abkühlen an heißen Sommertagen sollte Priorität haben. Gartenduschen lohnen sich, besonders in Verbindung mit dem Gartenpool. So können Sie vor dem Schwimmen sauber duschen, was einerseits angenehm ist und die Verschmutzung des Beckens minimiert, andererseits werden Sand und Gras nicht mit in das Becken getragen.  Es gibt verschiedene Varianten der Gartendusche. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Welche Arten von Poolduschen gibt es?

Es ist angenehm, im Gartenpool zu baden und sich im Sommer abzukühlen. Eine richtige Pooldusche hat zusätzliche Vorteile. Sie können Ihre Haut vor und nach dem Schwimmen im Pool reinigen oder die ganze Familie an heißen Sommertagen unter der Dusche erfrischen.

Es gibt viele Arten von Poolduschen, von einfachen Gartenduschen mit einem Ende am Boden befestigt über solarbetriebene Gartenduschen bis hin zu elegant gestalteten Duschen. Einige dieser Poolduschen werden einfach am Gartenschlauch befestigt, andere werden festgenagelt und haben einen festen Platz im Garten.

Kaltdusche    

Eine kalte Dusche ist die perfekte Abkürzung im heißen Sommer. Der Kaltwasser-Gartenschlauch wird an eine einfache Gartendusche im Freien angeschlossen. Diese Option ist günstig und macht Kindern und Erwachsenen Spaß.

Kalt-/ Warmwasserdusche 

Es gibt auch etwas luxuriösere Gartenduschen mit warmen und kaltem Wasser. Hier wird eine Gartendusche an das Warmwassernetz des Hauses angeschlossen, wo das Wasser elektrisch erhitzt wird. Die Gartendusche mit hochwertigem Warmwasser kann selbst installiert werden.

Solardusche  

Die langanhaltende Beheizung der Gartendusche bringt warmes Wasser. Auch die Solardusche ist über einen Gartenschlauch mit der Wasserleitung verbunden, allerdings speichert der Wassertank eine gewisse Menge Wasser und die Sonne kann es dort erwärmen. Von der Solardusche mit Handbrause bis hin zur großen Solardusche ist das Sortiment mittlerweile recht breit gefächert. So haben Sie in wenigen Minuten eine heiße Dusche, können aber Heizkosten sparen.

Einfache Gartenbrause

Die einfachste und günstigste Art, sich abzukühlen, ist eine Gartenbrause im Garten. Diese wird mit einem Pfahl mit dem Boden und mit dem Gartenschlauch verbunden. Der Wasserhahn öffnet sich und Sie können die Dusche starten. An heißen Sommertagen macht das Spritzen mit der Gartenbrause Spaß. Ein großer Vorteil von Gartenduschen ist ihre Vielseitigkeit. Gartenduschen werden vor Ort montiert und können schnell demontiert und gelagert werden. Allerdings bieten diese Gartenduschen meist nur Kaltduschen. Diese einfache Gartendusche ist weniger stabil und nicht für eine dauerhafte Installation als Pooldusche geeignet.

Feste Gartendusche aus Edelstahl

Im Vergleich zu einem einfachen Gartenduschkopf ist eine fest installierte Edelstahl-Gartendusche so langlebig wie eine Pooldusche. Es sieht nicht nur insgesamt schnittig aus, sondern bietet dank der Bodenplatte auch Stabilität. Ausgestattet mit einem Wasserregler kann die fest installierte Gartendusche mit Warmwasser von innen auch die Außenseite mit warmem und angenehmem Wasser waschen. Darüber hinaus steigern weitere Details wie ein drehbarer Duschkopf den Komfort. Der offensichtliche Vorteil liegt in der Langlebigkeit dieser Gartenduschen. Er wird fest mit dem Boden verschraubt, sodass Sie den Duschbereich im Garten oder direkt im Gartenpool installieren können. Aus diesem Grund sind Gartenduschköpfe aus Edelstahl relativ teuer, aber ideal für die Herstellung von Poolduschen.

Holz-Gartendusche

Genau wie eine fest installierte Gartendusche aus Edelstahl kann eine Gartendusche aus Holz genauso verwendet werden wie eine Pooldusche. Sie werden normalerweise mit einer Bodenplatte geliefert und können überall im Garten platziert werden. Gartenduschen aus Holz sind in der Regel mit einem Hebel zum Einstellen des Wasserdrucks ausgestattet, und einige Modelle sind mit einem Mischer für heißes und kaltes Duschen ausgestattet. Diese Poolduschen werden in der Regel aus wetterfestem und verrottetem Hartholz wie Shoera hergestellt. Holz ist ein langlebiges Material und widersteht Regen, Schnee, Frost und Sonnenlicht. Bestimmte Holzpflegemittel für Holzduschen sollten jedoch regelmäßig eingeweicht werden.

Solarbetriebene Gartendusche

Wenn Sie statt einer normalen Gartendusche eine Solar-Gartendusche verwenden, können Sie das ganze Jahr über warmes Wasser genießen, ohne sich um die hohen Energiekosten für die Nutzung von Warmwasser aus der Dusche sorgen zu müssen. Die Solar-Gartendusche ist mit einem mit Speziallack beschichteten Wassertank ausgestattet. Durch diese Beschichtung wird das Sonnenlicht sehr konzentriert und erwärmt das Wasser im Tank. Die Armatur versorgt die Dusche zusätzlich mit kaltem Wasser aus dem Gartenschlauch, sodass Sie eine Dusche genießen können. Solarduschen werden in Wassertanks unterschiedlicher Größe angeboten. Wenn Sie mehrere Duschen hintereinander genießen möchten, ohne dass der Wassertank schnell leer wird, müssen Sie auf einen großen Tank zurückgreifen. Die Solardusche ist eine dauerhafte Lösung als Pooldusche, da sie mit einer Bodenplatte am Boden verschraubt wird. Der Vorteil einer Solardusche als Pooldusche besteht darin, dass es sich um eine Warmwasserdusche handelt, die natürlich kostenlos ist.

Welche Pooldusche ist für meinen Garten die richtige?

Die Antwort auf diese Frage hängt zunächst von der Nutzung der Pooldusche ab. Wenn es im Vorfeld Flexibilität gibt, empfehlen wir eine einfache Gartendusche. Ohne Schrauben oder Montage kann die Dusche überall und jederzeit installiert werden. Suchen Sie hingegen nach einer dauerhaften Lösung, kann eine fest installierte Pooldusche aus Edelstahl oder Holz eine gute Wahl sein. Der Duschbereich kann z. B. mit Ziegeln und sauberem Dauerwasser behandelt. Je nach Modell können es heiße und kalte Duschen sein. Umgekehrt, wenn Sie ein heißes Bad nehmen möchten, aber einen hohen Energieverbrauch vermeiden möchten, ist es ratsam, eine Solardusche zu verwenden. Hier wird die Energie der Sonne genutzt, um das Badewasser umweltschonend zu erhitzen.

Duschplatz einrichten: was gibt es zu beachten?

Bei der Wahl des Duschplatzes gibt es einiges zu beachten, um das erfrischende Gefühl des „Outdoor-Badezimmers“ voll und ganz genießen zu können. Diese sollen hier erwähnt werden.

Der richtige Standort

Der richtige Ort ist natürlich dort, wo die Sonne ungehindert scheint. Dies ist nicht nur für Solarbäder wichtig, sondern auch für alle anderen Duschräume, wenn Sie beim Duschen die Sonne genießen möchten. Hohe Bäume sollten also nicht unbedingt in der Nähe sein. Es minimiert auch die Belästigung durchfallendes Laub, das sich in der Dusche ansammelt.

Boden richtig vorbereiten

Was den Boden angeht, müssen Sie entscheiden, ob Sie die Dusche auf dem Rasen oder einer Terrasse installieren. Wenn die Dusche auf der Rasenfläche installiert werden soll, lohnt es sich im Duschbereich Fließen zu verlegen, da der Rasen sonst beschädigt werden könnte. An dieser Stelle würde der Rasen nicht mehr gut aussehen.

Abfluss und Versickerung

Es ist notwendig, einen Abfluss für die Dusche zu schaffen, damit das Wasser in die tieferen Erdschichten abgeleitet wird und keinen Schlamm bildet oder den Boden aufweicht. Es funktioniert hervorragend bei mit Kies gefüllten Gruben und ist relativ einfach zu installieren.

Duschen im Garten ohne Wasseranschluss

Wenn Ihr Garten beispielsweise keinen festen Wasseranschluss hat und Sie sich nicht bewegen möchten, können Sie sich für eine tragbare Gartendusche entscheiden, die einfach an einem Pfahl befestigt wird und an den Gartenschlauch angeschlossen wird. Die Position kann auch frei geändert werden. Eine andere Möglichkeit besteht beispielsweise darin, eine wiederaufladbare Campingdusche an einen Baum zu hängen. Auch hier kann das Befüllen aus jedem Schlauch oder durch ein Rohr erfolgen.

Darf man im Garten mit Duschgel duschen?

Wer besonders umweltfreundlich ist, wird sich beim Baden im Garten fragen, ob er Seife in der Dusche benutzen soll. In den letzten Jahren gibt es auch Seife auf dem Markt, welche sich für Outdoorduschen eignet. Wer aber der Umwelt Gutes tun möchte, sollte auf Outdoor-Körperpflegezusätze verzichten. Denn alle Reinigungsmittel verschmutzen das Grundwasser und müssen teuer gefiltert werden. Wenn Sie darauf nicht verzichten möchten, stellen Sie sicher, dass die Gartendusche an das Abwassersystem angeschlossen ist.

Gestaltungsmöglichkeiten

Es gibt fast endlose und unterschiedliche Gartenduschen-Design-Ideen für die Gestaltung einer Gartendusche. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Für alle, die sich unbeobachtet sein wollen, können Sie mit Schutzwänden aus natürlichen Materialien wie Holz und Bambus und dekorativen Pflanzen für einen besonderen Charakter im Duschbereich sorgen. Natürlich gehören auch Accessoires wie Handtuchhalter zum Outdoor-Duschbereich oder auch alte, schön bemalte Stühle und Regale.

Wohin mit der Gartendusche im Herbst und Winter?

Gartenduschen machen im Winter etwas Arbeit. Tragbare Duschen können leicht demontiert und in Kellern und Lagerhallen gelagert werden, um Frost vorzubeugen. Aber auch Dauerduschen müssen vor dem Winter entsprechend behandelt werden. Dadurch ist gewährleistet, dass sie komplett wasserfrei sind und nicht durch gefrorenes Wasser beschädigt werden.

Das Baden im Garten ist ein wunderbares Erlebnis und kann maßgeblich zum Wohlfühlfaktor der warmen Jahreszeit beitragen. Es gibt viele Möglichkeiten, und letztendlich müssen Sie den Komfort berücksichtigen, den Sie letztendlich wünschen (Warm-Kalt-Wasser?). Natürlich können auch Duschmöglichkeiten und Installationsmethoden eine Rolle spielen (z. B. Wasseranschlüsse). Dies ist jedoch der Schlüssel für eine angenehme Stimmung im Garten.

Interessieren Sie sich für den Bau eines eigenen Pools im Garten? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Eine gute Beratung, wie auch fachliche Expertise können Sie sich gerne von unserem Swimmondo-Team einholen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung von ihrem Traumpool und freuen uns auf ein unverbindliches Erstgespräch. Besuchen Sie auch unseren Poolkonfigurator und planen Sie ihren Traumpool mit uns. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.