Tipps für ein gelungenes Ende einer Poolsaison

Pool Buchstabend vor Ende

Inhalt

Als Ende der Poolsaison kann normalerweise der September festgelegt werden, jedoch ist die Schließung des Pools insbesondere von den Wetterverhältnissen vor Ort abhängig. Vor allem die Außentemperaturen definieren meist das Ende des Poolsaison. In diesem Artikel fassen wir alle wichtigen Schritte und Informationen zusammen, die für ein gelungenes Ende einer Poolsaison notwendig sind.

Den Pool auf den Winter vorbereiten – wie geht man vor?

Es ist mindestens genauso wichtig den Pool richtig auf den bevorstehenden Winter vorzubereiten wie es zu Beginn der Saison wichtig ist, alle Schritte für die Inbetriebnahme des Pools durchzuführen. Achten Sie darauf, dass vor dem ersten Bodenfrost und ab einer Wassertemperatur von 10 bis 15 Grad der Pool winterfest gemacht wird. Falls Sie einen aufstellbaren Pool besitzen, eignet sich auch schon ein früherer Zeitraum für den Abbau des Poolbeckens. Nun folgt der Ablauf für die Vorbereitung einer Überwinterung Ihres Pools:

Schritt 1: Reinigung des Pools

Zu Beginn sollte der Pool grundlegend gereinigt werden. Die Oberfläche sollte von Verschmutzungen gesäubert und auch die Wände und der Boden sollten mit einem Poolsauger oder Poolroboter von jeglichen Verschmutzungen befreit werden.

Schritt 2: Anpassung der Poolchemie

Testen Sie das Poolwasser mit Ihren Wassertestern uns stellen Sie sicher, dass sich der pH-Wert im angestrebten Bereich befindet. Auch der Chlorgehalt, die Alkalität und die Wasserhärte sollten vor der Überwinterung richtig eingestellt werden. Im Fachhandel können auch Überwinterungsmittel erworben werden. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen zum Ende jeder Poolsaison eine Stoßchlorung durchzuführen.

Schritt 3: Herabsenken des Wasserspiegels

Dann sollte der Wasserspiegel des Pools zirka 40 Zentimeter herabgesenkt werden, damit die Wasserversorgungsleitungen und Wasserablaufleitungen, wie auch die Beleuchtung nicht durch gefrorenes Wasser beschädigt werden können. Falls ein Dach über dem Schwimmbecken montiert ist, ist das Herabsenken des Wasserspiegels nicht notwendig, jedoch sollte auf eine ausreichende Zirkulation des Wassers geachtet werden, damit es nicht gefrieren kann. Lassen Sie auf keinen Fall das gesamte Wasser ab! Wenn der Grundwasserspiegel steigen sollte, kann es durch den Auftrieb angehoben werden. Außerdem drücken wahnsinnige Massen von Erde auf alle Seiten des Pools, welche beim Leerstand einbrechen können. Durch das Gefrieren der Erde wird der Druck auf die Beckenwände sogar noch erhöht und das Risiko auf ein Einbrechen der Wände steigt.

Schritt 4: Entleeren der Filteranlage

Über den Entleerungshahn der Filteranlage sollte das Wasser abgelassen werden, um ein Einfrieren dieser zu verhindern. Auch alle Rohrleitungen des Pools wie auch Einbau-Gegenstromanlagen und Solarabsorber aus Hart-Kunststoff sollten geleert werden. Alle Verschraubungen, Ventile, Kupplungen und Deckel müssen geöffnet bleiben.

Schritt 5: Die Überwinterung des Poolzubehörs

Auch die Überwinterung des Poolzubehörs ist ein wichtiger Schritt, welcher zum Ende jeder Poolsaison durchgeführt werden muss. Mit Frostschutzmittel sollten alle Rohrleitungen, welche zum Filtersystem gehören, behandelt werden. Anschließend müssen diese Rohre verschlossen werden, damit es nicht zu Beschädigungen durch gefrierendes Wasser kommen kann. Der Pool-Skimmer und die Einströmdüse sollten mittels Gummistopfen verschlossen werden.

Außerdem müssen alle Bestandteile, welche nicht aus dem Pool entfernt werden können, abgedeckt und mit Frostschutzmittel behandelt werden. Dazu gehören auch der Skimmer, die Filteranlage und die Pumpe. Packen Sie das Manometer des Filters separat ein, da es im Winter oft verloren geht oder beschädigt wird. Alle Teile, welche abmontiert werden können, sollten sicher verstaut werden. Falls Sie neben Ihrem Becken einen Technikschacht haben, muss auch dieser winterfest gemacht werden. Wir empfehlen Ihnen, diesen gut zu isolieren und ein elektrisches Heizgerät mit einer Frostschutzeinstellung zu installieren.

Schritt 6: Überwinterungsmittel, Poolkissen und Eisdruckpolstern

Wir können die Nutzung von Überwinterungsmitteln zum Ende der Poolsaison nur empfehlen, da sie nicht nur über den Winter die Bildung von Kalkrändern und Algen vermeiden, sondern auch die Reinigung und Inbetriebnahme der Poolanlage im Frühling stark erleichtern. Diese sollten ab einer Temperatur von 12 Grad eingesetzt werden. Um eine gute Verteilung zu gewährleisten sollten 0,5 Liter bis max. 10m³ im Poolwasser an verschiedenen Stellen hinzugegeben werden. Falls der Pool mit einer Plane und nicht durch ein fest eingebautes Dach verschlossen wird, sollten Poolkissen und Eisdruckpolster genutzt werden, um den Pool vor Schäden durch Schnee und Eis zu schützen. Es kann nach der Zugabe des Winterschutzmittels tatsächlich auch noch gebadet werden.

Es empfiehlt sich, zu Beginn der Badesaison im darauffolgenden Jahr das Wasser einmal zu wechseln. Sie können den Wasserspiegel auch anheben und mit viel Chemie das Wasser aufbereiten, jedoch bietet es sich aus hygienischen Gründen an, dass Wasser einmal komplett zu wechseln. Im Frühjahr kann so das Wasser einfach für die Reinigung abgelassen werden, danach sollte man die die Beckenwände und den Boden sofort mit einem starken Wasserstrahl abspritzen bevor die Verschmutzungen trocknen und anhaften. Dadurch wird die Reinigung deutlich einfacher und der Verbrauch an Reinigungsmitteln erheblich geringer.

Mit einem Eisdruckpolster kann der Druck einer gefrierenden Wasseroberfläche auf die Beckenwände verringert werden. Dadurch kann man Beschädigungen vorbeugen.
Dafür spannen Sie die mit Sand befüllten Schwimmkörper. einmal der Länge nach durch das Becken.

Schritt 7: Abdeckung des Pools

Bei der Abdeckung des Pools sollten einige Dinge beachtet werden. Es ist wichtig, dass die Abdeckung lichtundurchlässig ist, da sich Algen bei Sonneneinstrahlung weiterhin vermehren können. Wenn Sie eine Plane zur Abdeckung des Pools verwenden, sollte diese mit Clips, Haken oder Kabelbindern befestigt werden, damit sie sich auch bei stürmischen Wetterverhältnissen nicht losreißen kann. Befreien Sie ihre Poolabdeckung regelmäßig von Schnee, damit nicht so viel Druck auf ihr lasten muss.

Kurzusammenfassung: Was benötigt man für die Überwinterung des Pools?

 

  • Wassertester
  • Überwinterungsmittel
  • Reinigungsmittel
  • Frostschutzmittel
  • Gummistopfen für Rohre
  • Eisdruckpolster
  • Abdeckung

Wann beginnt die Poolsaison wieder?

Um den Pool auf die bevorstehende Poolsaison vorzubereiten, eignet sich besonders der Monat Mai für die Inbetriebnahme der Poolanlage, weil dieser die perfekten Wetterbedingungen mit sich bringt. Beachten Sie, dass das Poolwasser eine Mindesttemperatur von zehn Grad oder mehr erreicht hat und kein Bodenfrost mehr auftritt. Aus diesen Gründen eignen sich besonders die letzten beiden Wochen im Monat Mai nach den Eisheiligen sehr gut für die Inbetriebnahme. Wenn es für Sie nicht möglich ist, den Pool schon im Mai für die Poolsaison aufzubereiten, ist dies auch noch in den ersten beiden Juniwochen möglich. Achten Sie darauf, dass die Inbetriebnahme nicht später geschieht, da man sonst schon mitten in der Poolsaison steckt. Am besten sollte man vor der Hochsaison ab Ende Juni, Juli und August den Pool in Betrieb nehmen, da dadurch mögliche technische Schwierigkeiten, Schäden am Pool oder Ähnliches vorher behoben werden können.

 

Fazit zum Ende der Poolsaison

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich besonders der Monat September für das Ende der Poolsaison und das Überwintern der Poolanlage eignet. Wenn Sie alle Schritte, welche wir in unserem Artikel beschrieben haben, befolgen, sollte einer perfekten Überwinterung ihrer Poolanlage ohne Komplikationen nichts mehr im Wege stehen. In unserem Artikel haben wir alle wichtigen Punkte genannt, um schnell und einfach eine Überwinterung der Poolanlage durchzuführen.

Falls Sie sich für einen Pool im eigenen Garten interessieren, helfen wir Ihnen gerne weiter. Eine gute Beratung, wie auch fachliche Expertise können Sie sich gerne von unserem Swimmondo-Team einholen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung Ihres Traumpool und freuen uns auf ein unverbindliches Erstgespräch. Besuchen Sie auch unseren Poolkonfigurator und planen Sie Ihren Traumpool mit uns. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts