Die Erstbefüllung des Pools – was muss beachtet werden?

Inhalt

Die Erstbefüllung des eigenen Pools ist für jeden Poolbesitzer ein besonderes Erlebnis. Nach der Bauphase kann der Pool nun endlich in Betrieb genommen werden. Mit der Erstbefüllung ist das lange Warten auf den eigenen Pool beendet und die Poolbesitzer können sich auf schöne Stunden am und um den Pool freuen! Da viele Poolbesitzer vor einer Erstbefüllung noch wenig Bezug zum Thema Pool und allem was dazu gehört hatten, kann es zu vielen Fragen kommen. So fragen sich viele Einsteiger was man bei der Erstbefüllung beachten muss, ob es zu Komplikationen kommen kann und ob man für die Erstbefüllung besondere Hilfsmittel braucht. In diesem Artikel möchten wir diese und weitere Fragen zum Thema Erstbefüllung des Pools beantworten, außerdem haben wir eine Liste mit den benötigten Materialien und Tipps für eine gelungene Erstbefüllung zusammengestellt.  

Zur Erstbefüllung des Pools gehört nicht nur das reine Einfüllen des Wassers in den neuen Pool. Essenziell sind die anschließenden Wassertestungen und Pflegeschritte, um den Pool in Betrieb nehmen zu können. 

Was für Materialien werden benötigt?

Nachdem der Pool mit Wasser befüllt wurde, müssen einige Pflegeschritte durchgeführt werden, um den Pool nutzen zu können. In dieser Liste finden Sie alle notwendigen Materialien, ob Poolpflege-Equipment oder Reinigungsmittel, welche für eine Inbetriebnahme unerlässlich sind.  Denn diese Materialien sind wichtig, um die Langlebigkeit und Hygiene des Pools zu gewährleisten.

 

  • Tests für das Poolwasser: Um den pH-Wert und den Chlorgehalt des Wassers feststellen zu können, benötigt jeder Poolbesitzer entweder Teststreifen oder digitale Messgeräte. Durch diese kann die chemische Zusammensetzung des Poolwasser bestimmt werden. Wir empfehlen auch die Anschaffung von Testgeräten, um den Phosphorgehalt des Wasser messen zu können.
  • Poolkescher: Mit einem Poolkescher lässt sich die Wasseroberfläche leicht von gröberen und kleineren Verunreinigungen durch beispielsweise Tierkadaver und Blätter reinigen. Ein Poolkescher gehört zu jeder Poolgrundausstattung dazu!
  • Filteranlage: Je nach Größe und Beschaffenheit des Pools eignet sich entweder ein Sand- oder ein Kartuschenfilter für das Poolbecken. Auch der Verschmutzungsgrad ist ein Faktor für die Wahl des passenden Filters. Durch die Filteranlage werden auch die kleinsten Partikel aus dem Poolwasser gefiltert.
  • Skimmer: Der Skimmer wird an das bestehende Filtersystem angeschlossen, damit eine Saugwirkung erzeugt werden kann. Der Skimmer entfernt nicht nur Insekten aus dem Poolwasser, sondern auch Kleinstpartikel und ist damit ein effizientes Reinigungsgerät für den Pool. Damit die Reinigung des Skimmers unterstützt werden kann, sollte man dem Poolwasser ein Flockungsmittel beifügen. Dies trägt dazu bei, dass sich die Kleinstpartikel binden und eine Verstopfung des Filtersystems verhindert wird. Es gibt auch Skimmer, die nur an der Oberfläche schwimmen. Diese empfehlen wir Ihnen jedoch nicht, da sie nicht gründlich genug arbeiten und nur einen groben Teil der an der Wasseroberfläche schwimmenden Insekten entfernen.
  • Poolchemie: Für die Poolpflege benötigt man einige chemische Mittel, die man in der richtigen Dosierung und nach Wassertestungen dem Poolwasser hinzugeben kann. Zu den benötigten Mitteln gehören: Senkungsmittel und Erhöhungsmittel für den pH-Wert, Chlor, Algenschutzmittel, Flockungsmittel und Reinigungsmittel. 
  • Schutzbrille und Chemikalienschutzhandschuhe: Wenn man mit chemischen Mitteln am Pool arbeitet, sollte man aus Sicherheitsgründen einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sich zu schützen. Abhängig von Mittel und Dosierung, kann es zu ätzenden Wirkungen auf der Haut kommen. Schützen Sie sich deshalb mit einer Schutzbrille und Schutzhandschuhen, um Unfälle zu vermeiden. Wenn sich die Mittel im Wasser verteilt haben, kommt es natürlich nicht mehr zu Verätzungen oder Problemen.  Achten Sie trotzdem genaustens auf die Dosierung und Handhabung der unterschiedlichen Mittel, um einer Überdosierung entgegenzuwirken.
  • Abdeckplane oder Abdeckdach: Um den Pool vor Regen, Verschmutzungen bei Stürmen oder Tieren zu schützen, ist es ratsam den Pool bei der Nichtbenutzung abzudecken. Eine schnelle Möglichkeit ist es, den Pool einfach mit einer Plane abzudecken. Einige Poolbesitzer entscheiden sich jedoch für ein Abdeckdach, welches beliebig ausgefahren und eingefahren werden kann. Neben dem schützenden Aspekt trägt eine Abdeckung auch dazu bei, dass die Wärme über Nacht im Wasser besser gespeichert werden kann.
  • Poolsauger oder Poolroboter: Für die Reinigung des Pools empfehlen wir jedem Poolbesitzer, sich einen Poolsauger oder einen Poolroboter anzuschaffen, denn dieser erleichtert die Poolreinigung und reduziert den Arbeitsaufwand ungemein. Es gibt manuelle wie auch automatisierte Modelle, welche Sie ganz nach ihren eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen auswählen können.

 

Wie geht man bei der Erstbefüllung vor? Eine Anleitung:

Wenn alle Materialien, welche für die Inbetriebnahme der Poolanlage wichtig sind, beschaffen wurden, steht der Erstbefüllung nichts mehr im Wege.

  1. Schritt: Anschließen der Filteranlage:

Beachten Sie beim Anschließen der Filteranlage die Anleitung des Herstellers. Es ist essenziell, dass der Anschluss fachgerecht durchgeführt wird, damit Fehlfunktionen oder Beschädigungen vermieden werden können. Denn nur so kann die Filteranlage richtig arbeiten und die optimale reinigende Wirkung erzielen.

  1. Schritt: Testung des Poolwassers

Wie schon erwähnt, gehört die regelmäßige Testung des Poolwassers zum Kern der Poolpflege. Besonders nach der Erstbefüllung sollten alle wichtigen Werte überprüft werden, damit der Pool genutzt werden kann. So sollten auf jeden Fall der pH-Wert und der Chlorgehalt getestet werden. Bei einem falsch eingestellten Chlorgehalt kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen, deswegen ist es von großer Wichtigkeit diesen zuvor zu überprüfen.

  1. Schritt: Anpassung des pH-Werts (wenn dieser nicht zwischen 7,0 und 7,6 liegt)

Wenn nach den Testungen eine Abweichung des pH-Werts zum gewünschten Wert festgestellt werden konnte, sollte man schnellstmöglich handeln und diesen einstellen. Dies kann durch Senkungs- oder Erhöhungsmittel geschehen, welche im Fachhandel oder im Internet erworben werden können. Achten Sie auch hier besonders auf die Dosierung, um eine Fehldosierung zu vermeiden.

  1. Schritt: Durchführung einer Stoßchlorung

Durch eine Stoßchlorung kommt es zu einer grundlegenden Desinfektion des gesamten Poolwassers. Es lohnt sich, diese direkt nach der Erstbefüllung durchzuführen, jedoch ersetzt diese nicht das regelmäßige Überprüfen und Einstellen des Chlorwertes im Poolwasser. Achten Sie bei der Zugabe des Chlormittels auf die Hinweise des Herstellers zur Dosierung. Bei Chlorgranulat liegt der Richtwert bei circa zwei Milligramm pro Liter Poolwasser. Danach können Sie ihrem Dosierschwimmer eine Chlortablette hinzufügen.

  1. Schritt: Zugabe von Algiziden und Flockungsmitteln

Algizide verhindern, wie der Name schon verrät, die Bildung von Algen im Poolwasser. Sie bekämpfen die Vermehrung der Algen und können somit den Algenbildungsprozess stoppen. Flockungsmittel binden Kleinstpartikel, welche im Poolwasser schwimmen, zusammen. So können diese von der Filteranlage aus dem Poolwasser herausgefiltert werden. Dies wäre ohne die Zugabe von Flockungsmitteln nicht möglich, da das Filtersystem die Kleinstpartikel nicht filtern kann.

Kann man für die Erstbefüllung eines Pools auch Brunnenwasser verwenden?

Viele Poolbesitzer nutzen für die Erstbefüllung des Pools Brunnenwasser, da dies kostengünstiger und leicht verfügbar ist. Doch ist dies empfehlenswert?

Da es ist einigen Regionen zu lokalen Verunreinigungen im Brunnenwasser kommen kann, sollte man vorsichtig sein. Es lohnt sich das Wasser vor der Befüllung testen zu lassen. Eine andere Möglichkeit wäre, dem Wasser einen Metall-Neutralisator hinzuzugeben, um Verfärbungen und Schäden vorzubeugen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Ihr Wasser mit Leitungswasser zu füllen, da hierbei nur wenige chemische Mittel genutzt werden müssen, da das Wasser einen so hohen Standard hat und regelmäßig von den Stadtwerken überprüft wird. Für genauere Informationen zu den Werten Ihres Leitungswassers können Sie sich direkt bei Ihren zuständigen Stadtwerken informieren.

Kann man auf eine Stoßchlorung verzichten und stattdessen Aktivsauerstoff verwenden?

Aktivsauerstoff wird als Alternative für die Zugabe von Chlor im Poolwasser genutzt, jedoch ist bekannt, dass Aktivsauerstoff empfindlicher auf Temperaturen und Schwankungen des pH-Werts reagiert als Chlor. Deswegen raten wir Ihnen aufgrund der Hygiene davon ab, Aktivsauerstoff statt Chlor bei der Inbetriebnahme des Pools zu verwenden.

Poolpflege nach der Erstbefüllung – was muss beachtet werden?

Nach der Erstbefüllung sollten Sie auf keinen Fall auf eine regelmäßige Reinigung des Pools verzichten, da man durch eine regelmäßige Poolpflege nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen kann, denn durch die regelmäßige Reinigung des Poolwassers und -beckens wird die Langlebigkeit des Pools verlängert. Hier ein paar Tipps für die regelmäßige Reinigung:

  1. Tägliche Reinigung:
  • Poolwasser durch die Filteranlage reinigen lassen, welche das Wasser mindestens dreimal pro Tag umwälzt
  • Blätter, Insektenkadaver und andere Verschmutzungen mit dem Poolkescher aus dem Poolwasser entfernen
  1. Wöchentliche Reinigung:
  • Messen des pH-Werts und Chlorgehalts des Wassers à wenn Unstimmigkeiten auftreten sollten, direkt regulieren
  • Reinigung des Filters und Skimmers
  • Reinigung der Poolwand und des Poolbodens mit einem Poolsauger oder Roboter
  1. Jährliche Reinigung:
  • Gegebenenfalls das Wasser wechseln
  • Den Pool winterfest machen

 

Falls Sie sich für einen Pool im eigenen Garten interessieren, helfen wir Ihnen gerne weiter. Eine gute Beratung wie auch fachliche Expertise können Sie sich gerne von unserem Swimmondo-Team einholen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung von ihrem Traumpool und freuen uns auf ein unverbindliches Erstgespräch. Besuchen Sie auch unseren Poolkonfigurator und planen Sie Ihren Traumpool mit uns. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts