So viel kostet der Traum vom Poolbau wirklich |Swimmondo

Inhalt

Der Traum von einem eigenen Pool im Garten kann schnell in die Ferne rücken, wenn es um die Zeit und Kosten des Baus und der Installation geht. Doch da ein eigener Gartenpool viele Vorteile bietet, ist es die Investition auch wert. Vor allem gibt es auch Möglichkeiten, um günstig an einen Pool im eigenen Garten zu gelangen. Von einem aufblasbaren Planschbecken ist aber nicht die Rede. Es geht um einen richtigen und vor allem langlebigen und stabilen Pool. Auf welche Kosten müssen Sie sich einstellen?

 

Viele Kostenfaktoren berücksichtigen – das kommt auf Sie zu

 

Wünschen auch Sie sich einen hochwertigen und besonderen Gartenpool, der sein Geld wert ist? Dann sollten Sie die Kosten gut vergleichen. Es ist schwierig, einen pauschalen Preis zu nennen, da jeder Pool anders gestaltet sein kann. Es gibt einige Kostenfaktoren, die zu beachten sind. Hierzu gehören:

• Vorbereitungsarbeiten

• Material für den Pool

• Stromkosten für Pumpe

• Filterkartuschen, Chlor und Co.

• Kosten für Pumpe und Installation

• Kosten für das Wasser, welches hineingefüllt werden soll

Aber auch den Zeitfaktor sollten Sie nicht unterschätzen. Ein Pool ist nicht in ein paar Minuten aufgestellt, es sei denn, es ist ein Planschbecken, welches mit einer Luftpumpe montiert wird. Sie sollten sich also im Vorfeld gut beraten lassen, wenn Sie eine langlebige Pool-Variante bevorzugen.

 

Pool in Eigenregie aufbauen – viele Kosten sparen


Sie könnten sich einen Pool von einer Fachfirma bauen lassen. Das würde bedeuten, dass sich die Firma von A bis Z um den Bau des Pools kümmert. Baggerarbeiten, Aufbau des Pools und Installation der Technik würden die Spezialisten für Sie übernehmen. In dem Fall können Sie mit enormen Kosten rechnen. Was halten Sie von Poolsystemen für den Selbstbau? Solch ein Poolsystem bietet folgende Vorteile:

• Selbstbau dank guter Aufbauanleitung

• Modulares System für einfachen Aufbau

• Flexibles System perfekt für den eigenen Garten

• Kostenfaktor wird durch die eigene Arbeit gesenkt

Am besten lassen Sie sich erst einmal von den Spezialisten beraten. Eine spezialisierte Fachfirma bietet Ihnen eine gute Beratung und Hilfe bei der Beschaffung der nötigen Materialien für Ihren Pool. Im eigenen Pool darf aber auch die richtige Technik nicht fehlen. Ansonsten leidet die Wasserqualität enorm, sodass es auch in dem Bereich sinnvoll ist, auf einen guten Dienstleister hinsichtlich der Technik zu setzen.

Auf die richtigen Installateure setzen

 

Der Aufbau eines Poolsystems ist im Prinzip schnell gemacht, wenn Sie sich an die Anleitung halten. Sobald der Pool aufgebaut und ausbetoniert wurde, kommt es nun nur noch auf die Technik an. Die letzten Schritte können aber sehr zeitraubend sein. Und wenn es zum Schluss nicht funktioniert, ist der Frust besonders groß. Schließlich wurde wertvolle Zeit investiert. Daher lohnt es sich, mit einem professionellen Dienstleister zusammenzuarbeiten, auch wenn es etwas Geld kostet. Ein gutes Team ist in diesem Bereich Swimmondo, welches eine optimale Beratung bietet und in vielen Dingen hilfreich ist. Die Fachkräfte helfen Ihnen unter anderem bei den letzten Schritten, wozu folgende Dinge gehören:

• Folie einbauen

• Filterpumpe installieren

• Wasserbehälter für Befüllung ausleihen

Möchten Sie entspannt und ohne Probleme einen eigenen Pool im Garten zur Verfügung haben, sollten Sie sich auf die Installateure verlassen. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass auch zum Schluss alles richtig abgedichtet ist, die Filterpumpe ordentlich funktioniert und der Swimmingpool in Funktion genommen werden kann.


 

 

Gartenpool fertig – nun heißt es genießen und entspannen


Von den ersten Erdaushub-Arbeiten bis zur Befüllung des Gartenpools vergeht eine gewisse Zeit. Währenddessen können Sie sich schon jetzt darauf freuen, schon bald das eigene kühle Nass zu genießen. Sie sind von dem Moment an, an keine Öffnungszeiten gebunden und können bei Bedarf auch zu später Stunde eine Runde Schwimmen genießen. Gönnen Sie sich eine Erfrischung, wann immer Sie wollen. Keine überfüllten Schwimmbäder mehr, keine Fahrt zum Strand, Sie haben schließlich Ihre eigene kleine Oase im Garten.

Fest steht: Der Kostenfaktor rund um das Pool-Erlebnis kann sowohl intensiv und fünfstellig, aber auch dreistellig sein – je nach den eigenen Bedürfnissen. Wer einen größeren Garten hat und ein individuelles Erlebnis sucht, der bedient sich beim Experten.
Pool mit Sandstrand? In der Regel kein Problem, aber auch Sitz- und Liegemöglichkeiten dürfen nicht fehlen. Haben Sie alles parat und fertig eingerichtet, ist es schon ein richtiger Urlaubsersatz für einen Urlaub an Nord- oder Ostsee, dem Mittelmeer oder an einem anderen Meer. Im Prinzip sparen Sie sich letztendlich doch wieder viel Geld, wenn Sie von nun an Urlaub im Garten am eigenen Pool machen. Keine Flugkosten für Flüge in den Süden, keine Benzinkosten für die Fahrt in den Norden oder nach Kroatien oder in ein anderes Urlaubsland: einfach nur Entspannung und Urlaub im Garten am Pool mit einem kühlen Drink. Mehr Erholung kann man sich kaum wünschen.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts

Gitterabdeckung über blauem Wasser

Gitterabdeckungen für den Pool

Gitterabdeckungen für den Pool sind besonders leichte und robuste Abdeckungen. Dadurch können starke Verschmutzungen des Wassers vermieden werden. Außerdem sind Gitterabdeckungen für den Pool sehr

Mehr lesen»