Da viele Familien auch im nächsten Sommer zu Hause bleiben, erwarten Fachleute, dass die Nachfrage noch steigen wird.

 

Treibt die Corona Pandemie den Boom an?

Obwohl die Zahlen beim privaten Pool Bau schon seit Jahren leicht angestiegen, hat der Boom jetzt nochmal andere Dimensionen angenommen. Seit dem Sommer 2020 steht fest, dass ungetrübte Schwimmvergnügen das wir jeden Sommer im Freibad genossen haben, ist im kommenden Sommer nicht garantiert. Obwohl wir hoffen das bis dahin die öffentlichen Bäder wieder geöffnet sind, müssen wir mit Einschränkungen bezüglich der Badezeit oder der Personenanzahl die im Bad zugelassen werden rechnen.

 

Viele Hauseigentümer haben sich daher schon letzten Sommer für einen eigenen Pool im Garten entschieden. Kein Maskentragen, keine Abstandsregelung, und die Zeiten im Becken kann man auch frei wählen. Dieser Trend hat sich im Resort Schwimmbadbau bemerkbar gemacht und hat die Auftragszahlen in die Höhe schnellen lassen. Ob der Aufstellpool vom Baumarkt kommt, oder ein hochwertiger Pool vom Fachmann installiert werden soll spielt hier keine Rolle. Die Baumärkte waren in vielen Regionen ausverkauft und mussten neue Pool Käufer abwimmeln. Selbst Online waren keine mehr zu haben.

 

Längere Lieferzeiten, durch rasant steigende Nachfrage

Auch die Schwimmbadbauer sagen, das Geschäft läuft so gut wie nie. Anstatt der üblichen zwei bis drei Anfragen pro Woche  sind es jetzt drei bis fünf pro Tag und mehr! Man kann sagen die Nachfrage hat sich verzehnfacht.

Es ist zu erwarten, dass einige Familien, die sich im letzten Jahr das Erste Mal für einen Aufstellpool vom Baumarkt entschieden haben, im nächsten Jahr aufrüsten werden und sich einen hochwertigen Pool bauen lassen. Denn nicht nur der Corona Virus, auch die immer heißeren Sommer treiben den Markt an.

 

Mit dem drastischen Anstieg der Nachfrage haben sich auch die Lieferzeiten verlängert. Nicht nur der Schwimmbadbauer hat seinen Kalender voll, auch beim Material müssen sich Kunden auf längere Wartezeiten einstellen. Das betrifft auch die Pooltechnik. Allein bei der Filtertechnik, die es normalerweise auf Lager gibt, musste man im letzten Sommer mit einer durchschnittlichen Lieferzeit von sechs bis acht Wochen rechnen. Rohrleitungen waren, wenn überhaupt, nur verspätet erhältlich, beschreibt der Schwimmbadbauer Frank Deuss in einer Ausgabe der Wirtschaftswoche.

Das Einstiegsmodel vieler Kunden war letztes Jahr der Pool vom Baumarkt. Hat man sich aber für einen Pool entschieden, der fest in den Boden eingebaut werden soll, geht es um hochwertige Produkte, die wesentlich mehr kosten. Aber selbst beim Standardmodel haben sich die Lieferzeiten von rund sechs Wochen auf etwa 18 Wochen erhöht. Bei hochwertigen Luxusbecken musste man manchmal ein halbes Jahr warten, bestätigt Karsten Höhlein, ein Schwimmbadbauer aus Mainleus.

 

Ist das Material geliefert, dauert der Bau etwa vier bis sechs Wochen. Das kann je nach Anbieter und Situation variieren. Eine Baugenehmigung braucht man in der Regel erst ab

100 Kubikmetern. Gebietsabweichungen kann es dabei allerdings geben. Deshalb ist es ratsam sich immer beim jeweiligen Bauamt genau zu informieren.

Die Bodenarbeit kann oft schon innerhalb einer Woche erledigt werden, danach wird der Pool eingelassen, die Technik installiert, sowie Betonier Arbeiten vorgenommen. Zuletzt wird die Poolumrandung angelegt.

 

Der eigene Pool- Eine Investition in die Gesundheit und das Eigentum

Ob es tatsächlich einen Trend zum eigenen Pool gibt wird von Schwimmbeckenbauern,

Händlern sowie Herstellern bestätigt.

Die Pandemie und die daraus entstehenden Einschränkungen sind nicht der einzige Grund wird vermutet. Bei älteren Menschen spielt oft der Gesundheitsaspekt eine große Rolle. Außerdem gilt das eigene Schwimmbecken durchaus nicht mehr als Luxusobjekt. Oftmals sind Kunden auch mit einem kleinen Mini- oder Natur-Pool zufrieden. Auch die wirtschaftliche Situation spielt in den Augen mancher eine Rolle.

 

Es wird wieder mehr in bleibende Werte sowie das eigene Haus und Grundstück investiert. Um den Marktwert und die Attraktivität ihres Grundstücks zu erhöhen, investieren viele Hauseigentümer in einen eigenen Swimming Pool.

Die ansteigenden Temperaturen in ganz Europa während des Sommers bewirken außerdem einen Boom in der Anschaffung von Klimaanlagen, aber auch von Schwimmbecken. Denn nun kann man während des Sommers den Garten als Erweiterung des Hauses genießen.

Und da es nicht sicher ist,  ob man sich im nächsten Sommer wieder munter im öffentlichen Bad tummeln kann, fangen jetzt schon viele an, Pläne für den eigenen Swimming Pool zu machen.

Jetzt Gartenpool konfigurien