Milchiges Poolwasser – Was können Sie tun?

Mensch in milchigem Poolwasser streckt Hände nach oben

Inhalt

Wenn Sie milchiges Poolwasser sehen, liegt sehr wahrscheinlich ein Fehler in der Reinigung vor. Andernfalls wäre das Wasser klar und ohne Verschmutzungen. Wie es zu milchigem Poolwasser kommt, was Sie dagegen tun können und viele weitere Tipps für die Poolreinigung finden Sie in diesem Beitrag.

Was sind die Ursachen für milchiges Poolwasser?

Das Wasser Ihres Pools verfärbt sich nicht ohne Grund. Dementsprechend ist es wichtig, sich die Ursachen für milchiges Poolwasser klarzumachen. In Zukunft können Sie dann anders handeln und eine Verfärbung des Poolwassers verhindern.

mangelnde Pflege und Reinigung des Pools

Eine Verfärbung des Poolwassers, egal welche Farbe, ist in der Regel immer auf eine fehlerhafte Reinigung zurückzuführen. Entweder liegt die Ursache in einer Über- oder Unterdosierung der Reinigungsmittel oder die Zugabe von beispielsweise Chlor wurde vergessen.

Zudem können Verschmutzungen an der Wasseroberfläche, wie beispielsweise Laub, Insekten oder Pollen ebenfalls für milchiges Wasser verantwortlich sein. Sie sollten bestenfalls einmal am Tag den Pool mit einem Kescher von jeglichen Schmutzpartikeln befreien. Dadurch kann die Vermehrung von Bakterien, Viren und Algen verhindert werden.

Merke: Eine regelmäßige Reinigung des Pools erspart Ihnen viel Zeit- und Arbeitsaufwand, da einem starken Bakterien- und Algenwachstum vorgebeugt werden kann. Andernfalls müssen Sie mit einem stark verschmutzten Wasser und einer Gefahr für Ihren Pool sowie Ihre Gesundheit rechnen.

Filteranlage oder Pumpe defekt

Eine defekte Filteranlage oder Pumpe kann ebenfalls zu milchigem Poolwasser führen. Hierbei ist es wichtig, dass Sie den Fehler schnell erkennen und beheben. Ansonsten kann es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Wasserqualität kommen. Infolgedessen muss im schlimmsten Fall ein vollständiger Austausch des Poolwassers stattfinden.

Falls kein Defekt der technischen Geräte vorliegt, kann die Ursache auch in einer zu geringen Laufzeit begründet sein. Die Filteranlage sowie die Pumpe des Pools müssen für eine entsprechende Zeit am Tag eingeschaltet sein. Die genaue Laufzeit ist sowohl von der Größe des Pools als auch von dem Hersteller der Geräte abhängig. Trotz zunächst erschreckend hoher Stromkosten sollten Sie dies unbedingt berücksichtigen, um einer Verfärbung des Poolwassers vorzubeugen.

Merke: Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Funktionsweise Ihrer Filteranlage sowie Ihrer Pumpe. Dadurch können Sie fehlerhafte Einstellungen frühzeitig erkennen. Sollten Sie sich unsicher sein, inwiefern ein Defekt vorliegt, fragen Sie unbedingt einen Experten um Rat.

wichtige Poolparameter stimmen nicht

Es gibt einige Poolparameter, die Sie mindestens einmal die Woche kontrollieren sollten. Dazu zählen beispielsweise der pH-Wert oder der Chlorgehalt.

Der pH-Wert sollte idealerweise im Bereich 7,0 bis 7,4 liegen. Ist er zu niedrig bzw. zu hoch müssen Sie den Wert mit speziellen Pufferlösungen angleichen.

Zur Messung der Parameter eignen sich Teststreifen oder auch digitale Messgeräte. Beide Ausführungen sind für den Eigenbedarf geeignet, unterschieden sich jedoch in Ihrer Handhabbarkeit und der Genauigkeit.

Bei milchigem Poolwasser ist die Kalziumhärte ebenfalls ein wichtiger Wert, der überprüft werden sollte. Eine hohe Kalziumhärte bedeutet, dass sich viel Kalk im Wasser befindet. Der Kalk kann sich sowohl am Boden, den Wänden als auch an technischen Geräten des Pools ablagern. Infolgedessen kann es zu einer milchigen Verfärbung des Wassers kommen. Um dem vorzubeugen, sollte die Kalziumhärte bestenfalls unter 400 ppm liegen.

Wie können Sie milchiges Poolwasser loswerden?

Nun kennen Sie die Ursachen für milchiges Poolwasser. Deshalb widmen wir uns nun Möglichkeiten, wie Sie akut dagegen vorgehen können. Sie müssen die aufgezählten Punkte nicht zwingend in dieser Reihenfolge durchführen, wir halten es aber für empfehlenswert.

Analyse der wichtigsten Poolparameter

Wie bereits oben erwähnt, kann eine Verfärbung des Poolwassers durch beispielsweise einen zu hohen pH-Wert zustande kommen. Deshalb sollten Sie zunächst alle wichtigen Parameter (pH-Wert, Chlorgehalt und Kalziumhärte) bestimmen. Entspricht mindestens einer der genannten Parameter nicht dem optimalen Wert muss dieser angepasst werden.

Merke: Die Analyse ist der erste Schritt, um ein eventuelles Ungleichgewicht des Poolwassers festzustellen. Anschließend geht es um die gezielte Reinigung und danach sollten Sie erneut die Parameter überprüfen. Nur so können Sie sicherstellen, dass das Poolwasser langfristig sauber und klar bleibt.

Reinigung des Pools

Verwenden Sie einen Kescher, um jegliche Verschmutzungen von der Oberfläche des Pools zu entfernen. Am besten geeignet ist hierfür ein Kescher mit einem Teleskopstil. Dadurch können Sie jede Ecke des Pools problemlos erreichen.

Nehmen Sie für die Reinigung des Bodens und der Wände des Pools eine Bürste zu Hilfe. Diese sollte unbedingt auf das Material Ihres Pools abgestimmt sein, da es andernfalls zu Beschädigungen kommen kann. Schrubben Sie sowohl den Boden als auch die Wände gründlich und wiederholen dies bei Bedarf mehrfach.

Merke: In Zukunft können Sie beim Baden ab und zu eine Bürste mit in den Pool nehmen und währenddessen die Wände schrubben. Durch eine regelmäßige Reinigung des Pools können somit weniger Algen und Bakterien wachsen und Sie müssen keine Intensivreinigung durchführen.

Rückspülen des Filters und Stoßchlorung

Eine Rückspülung des Filters ist besonders bei hohen Wasserverschmutzungen sehr sinnvoll. Dadurch kann das Wasser wieder klar werden. Dementsprechend muss die Rückspülung so lange durchgeführt werden, bis das Wasser wieder die normale Farbe erreicht.

Eine Stoßchlorung ist für die Entfernung von Schmutzpartikeln ebenfalls gut geeignet. Für die Durchführung wird ein spezielles chlorhaltiges Reinigungsmittel benötigt. Dieses wird über Nacht in das Poolwasser gegeben und sorgt anschließend für eine desinfizierende Wirkung.

Merke: Auch die Zugabe von Flockungsmittel kann sinnvoll sein. Dadurch können besonders kleine Schmutzpartikel gebunden und anschließend durch den Filter entfernt werden.

Was können Sie tun, um milchiges Poolwasser in Zukunft zu verhindern?

Es ist immer besser, im Vorhinein vorbeugende Maßnahmen einzuhalten, um einen Akutfall zu vermeiden. Deshalb haben wir Ihnen einige wichtige Punkte zusammengefasst, die Sie in Zukunft vor milchigem Poolwasser bewahren können:

Den Pool abdecken

Eine Abdeckung für den Pool ist sehr wichtig. Dadurch können weniger Fremdstoffe wie beispielsweise Insekten, Pollen oder Blätter in das Wasser gelangen. Sie ersparen sich viel Zeit und Arbeit, da Sie weniger häufig den Kescher verwenden müssen. Zudem wird die Filteranlage Ihres Pools ebenfalls weniger beansprucht.

Merke: Sie können den Pool sowohl mit einer Plane als auch mit einer fest installierten Überdachung vor Umwelteinflüssen schützen. Wichtig ist nur, dass der Pool vollständig abgedeckt wird und keine Löcher in der Plane vorhanden sind.

Hygiene beachten

Schmutzstoffe können nicht nur durch die Umwelt in den Pool gelangen. Auch Ihr Körper oder Ihre Badekleidung können dafür verantwortlich sein. Deshalb sind eine Dusche sowie ein Fußbecken vor dem Baden besonders sinnvoll. Bestenfalls installieren Sie im Garten eine Solardusche und stellen ein Becken für die Füße bereit. Dann kann auch der Besuch die nötigen Hygieneregeln leicht beachten.

Merke: Eine Desinfektion jeglicher Teile, die mit dem Pool in Kontakt kommen, ist in regelmäßigen Abständen sinnvoll. Stellen Sie dafür einfach alles, was stabil gegenüber den Reinigungsmitteln ist, während der Desinfektion in Ihren Pool. Dadurch sparen Sie viel Zeit und zusätzlichen Aufwand!

Wasserspaß für Groß und Klein!

Der Sommer naht, die Temperaturen steigen und keine Erfrischung in Sicht? Wie wäre es mit einem eigenen Pool im Garten? Dann können Ihre Kinder und Sie selbst jederzeit nach Lust und Laune plantschen. Damit der Bau des Pools zum Kinderspiel wird, empfiehlt es sich, einen Experten an der Seite zu haben. Wir von swimmondo können Sie bei jeglichen Fragen und Problemen rund um die Poolplanung unterstützen. Kontaktieren Sie uns gerne für ein erstes Gespräch und Sie können schon bald im eigenen Garten baden.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts